Teilerneuerung Runway: Kein Passagierbetrieb vom 06. bis 22.04.2020

Die Teilerneuerung der Runway am Flughafen Stuttgart startet früher als geplant. Vom 06. - 22. April ist deshalb kein Flugbetrieb möglich.  Weitere Infos zum Projekt
Weiterhin gelten die weitreichenden Einschränkungen im Luftverkehr aufgrund der Corona-Pandemie.  Allgemeine Passagierinfo zum Coronavirus

Volle Transparenz bei Fluglärm - Neue interaktive Onlinekarte macht Flugspuren verfolgbar

Geräusche von an- und abfliegenden Maschinen am Flughafen Stuttgart können jetzt online verfolgt werden: Der Landesairport stellt Anwohnern und Interessierten seit Dienstag, 10. September 2019 auf seiner Website Live-Daten zu Schallimmissionen zur Verfügung. Die Software Track Visualisation, kurz TraVis, liefert auf einer Übersichtskarte unter stuttgart-airport.com/travis Informationen zu Flugbewegungen, stationären Messstellen und deren Messdaten.

Der Fluglärm liegt nur bedingt im Einflussbereich des Flughafens. Dennoch ist es der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) ein wichtiges Anliegen, die Belastung durch den Luftverkehr so gering wie möglich zu halten. Dazu erfasst die Flughafengesellschaft an acht Stationen in der Umgebung laufend die Schallpegel. „Mit TraVis wollen wir für die Anwohner des Flughafens maximale Transparenz bei den Fluglärmimmissionen schaffen und es für sie so einfach wie möglich machen, sich zu informieren. Alle unsere Messergebnisse sind nun jederzeit einsehbar“, so Walter Schoefer, Sprecher der Geschäftsführung der FSG.

TraVis bietet nicht nur in Echtzeit, sondern auch bis zu zwei Monate rückwirkend Informationen zu beliebigen Zeitpunkten. Ergänzend zeigt es per Mausklick Flugplandaten, Flugzeugtypen, Steig- und Sinkprofile der Maschinen sowie Pegel-Diagramme der einzelnen Messstationen.

Über die Lärmentwicklung am Flughafen informiert weiterhin auch ein monatlicher Bericht auf der Webseite stuttgart-airport.com/fluglaermbericht. Dieser beinhaltet seit Mai 2019 eine Karte mit der grafischen Darstellung der Flugspuren, auf der sich die Überflugdichte ablesen lässt. Anwohner können so erkennen, wie häufig ihr Ort überquert wird.

Veröffentlicht am 10. September 2019