Fahrplanänderungen bei Bus und Bahn am 29.2. und 1.3.

Aufgrund von Streik und Bauarbeiten kommt es am Donnerstag, 29. Februar und Freitag, 1. März zu Beeinträchtigungen im Öffentlichen Nahverkehr. Es fahren weder die Stadtbahn U6 noch die S-Bahn direkt zum Flughafen. Bitte prüfen Sie deshalb  die alternativen Verbindungen.

Die Verantwortung für alle Fluggäste und Mitarbeitenden am Flughafencampus stellt eine besondere Herausforderung an die Werkfeuerwehr der Flughafen Stuttgart GmbH dar. Die Flughafenfeuerwehr Stuttgart trägt dazu bei, dass die Menschen am Flughafen in den Gebäuden, baulichen Anlagen und Einrichtungen, Fahrzeugen sowie Luftfahrzeugen sicher sind. Ohne die Flughafenfeuerwehr startet und landet kein Flugzeug auf dem Landesflughafen. Die Sicherheit steht für uns an oberster Stelle. Werkfeuerwehrleute sind für den Brand- und Gefahrenschutz in großen Unternehmen zuständig. Sie leisten schnelle, kompetente und organisierte Hilfe. Außerdem beugen sie Brand- und Explosionsgefahren vor, retten, löschen, bergen und schützen. Neben der Brandbekämpfung gehören in den einsatzfreien Zeiten auch administrative Tätigkeiten, die fachliche Aus- und Weiterbildung, sowie die Pflege und Wartung der Geräte und Fahrzeuge zu ihren Aufgaben.

Gemeinsam mit den Ausbildenden und Teammitgliedern kümmern sich die angehenden Werkfeuerwehrleute darum, dass niemand im Fahrstuhl stecken bleibt, dass möglichst keine Brände ausbrechen, und wenn doch, dass diese so schnell wie möglich gelöscht werden. Sie sorgen als Rettungssanitätsdienst dafür, dass die medizinische Erstversorgung klappt und somit möglichst niemand zu Schaden kommt.

Sie sind körperlich topfit, bewahren im Ernstfall die Ruhe und wissen genau, was zu tun ist. Sie kennen sich mit allen Gebäuden, allen Feuerwehrfahrzeugen, allen Einsatzmöglichkeiten für jegliche Notfälle aus und sichern und erweitern ihr Know-how in all diesen Bereichen permanent. Nicht selten stehen sie dabei unter Zeitdruck, denn der Flughafenbetrieb muss weitergehen.

Die AUSBILDUNG

Die Ausbildung erfolgt im dualen System. Dabei wird im Blocksystem in der Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen/Zell unterrichtet. Die praktische Ausbildung findet überwiegend am Flughafen Stuttgart statt. Gegebenenfalls sind auch Einsätze bei den Werkfeuerwehren unserer Verbundpartner möglich. Die Ausbildung ist in 2 Ausbildungsabschnitte unterteilt. In den ersten 18 Monaten werden die für den Feuerwehrdienst relevanten handwerklichen Fähigkeiten wie Metallbearbeitung, Elektrotechnik und Holzverarbeitung vermittelt. Zudem legen Auszubildende das Deutsche Sportabzeichen ab.

Im zweiten Ausbildungsabschnitt durchlaufen sie die feuerwehrtechnische Ausbildung (Feuerwehrgrundausbildung, Atemschutzgrundausbildung, Sprechfunkzeugnis, Maschinist für Löschfahrzeuge, um nur einige wesentliche Ausbildungen zu nennen). Hinzu kommen die Ausbildung zum Rettungssanitäter und Rettungsschwimmer sowie der Fahrerlaubnis der Klasse C/CE.

Die Rahmenbedingungen

Ausbildungsbeginn:
1. September

Dauer:
3 Jahre

Ausbildungsgehalt:
1.218,26 € im 1. Ausbildungsjahr
1.268,20 € im 2. Ausbildungsjahr
1.314,02 € im 3. Ausbildungsjahr

Die VORAUSSETZUNGEN

  • Realschulabschluss oder einen vergleichbaren Abschluss und Interesse an den Fächern Mathe, Physik und Technik sowie Sport
  • Persönliche und gesundheitliche Eignung für den Feuerwehr- und Rettungsdienst sowie eine gute körperliche Fitness
  • Alter mindestens 18 Jahre zum Beginn der Ausbildung
  • Führerschein der Klasse B mit Fahrpraxis (idealerweise über BF 17)
  • Bereitschaft zum 24-Stunden-Schichtdienst sowie zum Tragen von Dienstkleidung
  • Technisches Verständnis und handwerkliche Begabung
  • Teamplayer, Vereins-Engagement oder Mitglied in der Jugendfeuerwehr
  • Gute Umgangsformen, offen und kommunikativ
  • Faszination für die Flughafenwelt.

DAS BIETEN WIR

  • Spannende Aufgabengebiete und offene Weiterbildungskultur
  • Zahlreiche Mitarbeitendenangebote (Kantine, Zuschuss zum ÖPNV, Mitarbeitendenparkplätze und vieles mehr)
  • 30 Tage Urlaub
  • Hervorragende Altersvorsorge (VBLklassik)
  • Corporate Benefits

Bewerbungsstart

Immer zu Beginn der Sommerferien für das darauffolgende Ausbildungsjahr.