Coronavirus - Hinweis für Passagiere:

Im internationalen und nationalen Flugverkehr kommt es zu erheblichen Beeinträchtigungen, es gilt das von der Europäischen Kommission beschlossene Einreiseverbot. Passagiere werden gebeten, vor Reiseantritt den Flugstatus und die aktuellen Reisebestimmungen zu prüfen sowie sich direkt an ihre Airline zu wenden. Ankommende Fluggäste sollen möglichst nicht am Airport abgeholt werden, sondern sich am besten direkt nach Hause begeben, um soziale Kontakte zu vermeiden. + Allgemeine Passagierinfo zum Coronavirus+

Nächtliche Bauarbeiten auf der Start- und Landebahn

Von Dienstag, 17. September bis Freitag, 11. Oktober 2019 wird auf der Start- und Landebahn im Bereich der westlichen Aufsetzzone die Reibung an der Oberfläche verbessert. Die Arbeiten mit Hilfe des so genannten Grinding-Verfahrens werden ausschließlich nachts zwischen 24.00 Uhr und bis spätestens 05.30 Uhr durchgeführt. In die bestehende Betonfläche werden Rillen mit circa 3 Millimeter Tiefe eingefräst. Mit diesem Verfahren wird die Griffigkeit der Oberfläche verbessert.

Die zu bearbeitende Fläche hat eine Größe von rund 20.000 Quadratmetern. Bei den nächtlichen Arbeiten ist eine Großfräse im Einsatz. Die Flughafen Stuttgart GmbH bittet für mögliche Ruhestörungen um Verständnis. Die Arbeiten sind notwendig, um die Funktion der Start- und Landebahn langfristig zu gewährleisten.

 

Veröffentlicht am 17. September 2019