Coronavirus - Hinweis für Passagiere:

Im internationalen und nationalen Flugverkehr kommt es zu erheblichen Beeinträchtigungen, es gilt das von der Europäischen Kommission beschlossene Einreiseverbot. Passagiere werden gebeten, vor Reiseantritt den Flugstatus und die aktuellen Reisebestimmungen zu prüfen sowie sich direkt an ihre Airline zu wenden. Ankommende Fluggäste sollen möglichst nicht am Airport abgeholt werden, sondern sich am besten direkt nach Hause begeben, um soziale Kontakte zu vermeiden. + Allgemeine Passagierinfo zum Coronavirus+

Flughafen Stuttgart unterzeichnet Klimaziel zur CO2-Neutralität an europäischen Flughäfen

Net Zero 2050 – so heißt das neue Klimaschutzziel europäischer Flughäfen. Der Dachverband der Verkehrsflughäfen, Airports Council International Europe (ACI Europe), hat die gemeinsame Erklärung bei seinem Jahreskongress am Mittwoch, den 26. Juni 2019 bekannt gegeben. Neben der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) haben sich 193 Flughäfen aus 24 Ländern dazu verpflichtet, ihren CO2-Ausstoß innerhalb der nächsten dreißig Jahre auf null zu senken.

Mit einem strukturierten Umweltmanagement und dem Einsatz neuer Technologien arbeitet der Flughafen Stuttgart gezielt darauf hin, die Emissionen am Boden und in der Luft zu reduzieren. 2018 ist es der FSG erneut gelungen, ihre CO2-Bilanz im Vergleich zum Vorjahr weiter zu verbessern. Bei der Airport Carbon Accreditation, der Klimaschutzinitiative des ACI, hat sie zum wiederholten Male das Optimierungslevel erreicht. Das Programm zertifiziert das CO2-Management von Flughäfen in vier aufeinander aufbauenden Stufen: Mapping, Reduktion, Optimierung und Neutralität.

Veröffentlicht am 26. Juni 2019