Anzeige

Teil-Erneuerung Runway 2020 - FLUGBETRIEB WIRD AUF VERKÜRZTER BAHN FORTGESETZT

Im Frühjahr 2020 wird am Flughafen Stuttgart die Betondecke der Start- und Landebahn teilweise erneuert. Von Ende April bis Mitte Juni 2020 wird der östliche Teil der Piste, der Anfang der 1990er Jahre erstellt wurde, auf rund 1.200 Metern erneuert. Der Flugbetrieb kann dabei auf der verkürzten Start- und Landebahn fortgesetzt werden. Die Anbindung an die wichtigsten Drehkreuze ist während der Bauzeit immer gewährleistet: Deutsche und europäische Ziele bleiben durchgehend erhalten, bei Fernflügen wird es vorübergehend Einschränkungen geben.

Download Zeitplan

Baustart ist Donnerstag, 23. April 2020, ab Donnerstag, 18. Juni 2020 wird die gesamte Länge der Start- und Landebahn von unverändert 3.345 Metern und damit das volle Streckennetz wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Das Bauvorhaben wird in enger Abstimmung mit zuständigen Behörden, Airlines und anderen Betroffenen geplant und detailliert vorbereitet, ein Genehmigungsantrag wurde im April 2018 beim Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg eingereicht.

Neubau Terminal 4 in Vorbereitung

Das bestehende Terminal 4 soll mittelfristig durch ein neues Gebäude ersetzt werden. Steigende Passagierzahlen und erhöhte Anforderungen an Sicherheit und Nachhaltigkeit machen einen Neubau nötig. Das jetzige Gebäude wurde 1955 als Flugzeughangar erstellt und um die Jahrtausendwende provisorisch zum Terminal umgerüstet.

NEUES 4* - KONGRESSHOTEL AM FLUGHAFEN

Direkt neben der Landesmesse (ICS) entsteht ein 4*-Superior-Kongresshotel mit 260 Zimmern. Bauherrin ist die STINAG Stuttgart Invest AG, die über 45 Mio. Euro in das Projekt investiert. Das Hotel mit sechs oberirdischen Geschossen wird über einen 1.500 qm großen Konferenz- und Bankettbereich verfügen. Das Hotel befindet sich direkt an der zukünftigen Endhaltestelle der geplanten Verlängerung der Stadtbahn U 6.

Kerosinpipeline in Planung

Der Flughafen plant den Bau einer Verbindung zum zentraleuropäischen Pipelinesystem, die die Treibstoffversorgung sicherer und umweltfreundlicher machen soll. Bislang wird das Kerosin per LKW meist von den Tanklagern in Heilbronn und Plochingen geliefert. Über 6.500 Lkw transportieren dazu jährlich mehr als 270.000 Kubikmeter Kerosin über die Straßen. Das Raumordnungsverfahren für eine mögliche Pipeline wurde Ende 2015 abgeschlossen, nach Abschluss der Gespräche mit den Grundstückseigentümern auf der anvisierten Trassenvariante kann die Planfeststellung starten.

Pipeline

Verlängerung der Stadtbahn U 6

Die Verkehrsdrehscheibe Flughafen wird auch an das Netz der Stuttgarter Straßenbahnen angeschlossen. Die Linie U 6 von Gerlingen kommend soll vom Fasanenhof bis zum Flughafen verlängert werden. Über die Haltestelle Stadionstraße bei Echterdingen und die Haltestelle Messe West führt die Linie zur Endhaltestelle Flughafen/Messe. Von dort sind es nur wenige Meter zu den Flughafenterminals und rund 150 m bis zum Haupteingang der Landesmesse. Träger des Vorhabens ist die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB). Die Bauarbeiten haben bereits begonnen, die Strecke soll voraussichtlich Ende 2021 in Betrieb gehen.

Informationen der SSB

Bahnprojekt Stuttgart – Ulm

Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr. Die Summe enthält 339,4 Mio. Euro Finanzierungszuschüsse für die DB Netz AG, während 19,6 Mio. Euro für den Umbau eigener Anlagen dienen.

Weitere Informationen
Anzeige