Technische Störung im Parkleitsystem

Derzeit kommt es zu fehlerhaften Anzeigen im Parkleitsystem. Alle Parkhäuser sind geöffnet. Bitte befolgen Sie die Hinweise bei den Zufahrten zu den Parkhäusern.

Stuttgart erhält als einer der ersten Flughäfen in Deutschland die neue EASA-Zertifizierung zur Sicherheit im Flugbetrieb

Der Flughafen Stuttgart hat als einer der ersten Airports in Deutschland vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg als zuständiger Luftfahrtbehörde die vollständige Zertifizierung auf Basis der Anforderungen der European Aviation Safety Agency (EASA) erhalten. Ziel der Zertifizierung ist es, die Gestaltung der Prozesse an Flughäfen, die Vorgaben für technische Anlagen sowie die betriebliche Organisation auf einen einheitlichen Standard festzulegen und damit die Sicherheit auch für die Passagiere an allen Flughäfen europaweit zu erhöhen. Bis Ende 2017 müssen alle Flughäfen in der Europäischen Union dem Regelwerk entsprechen.

Seit Frühjahr 2014 hatte eine interdisziplinäre Projektgruppe aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens den umfassenden Katalog der Anforderungen abgearbeitet. Die zahlreichen Kriterien der EASA zur Betriebssicherheit sind äußerst streng, so enthalten sie umfangreiche Bestimmungen z.B. zur Gestaltung der technischen Infrastruktur des Flughafens oder zu organisatorischen Abläufen im operativen Flugbetrieb. Die EASA ergänzt als europäische Institution die bereits bestehenden nationalen Aufsichtsstrukturen.

Die 2002 mit Sitz in Köln gegründete EASA umfasst 32 Mitgliedsstaaten. Ihre Hauptaufgabe ist es, anhand von unabhängigen Prüfungen, Inspektionen und Audits die Sicherheit des Flugbetriebs an den Flughäfen zu gewährleisten.

Weitere Informationen unter www.easa.europa.eu

Veröffentlicht am 3. November 2017