Coronavirus - Hinweis für Passagiere:

Im internationalen und nationalen Flugverkehr kommt es zu erheblichen Beeinträchtigungen, es gilt das von der Europäischen Kommission beschlossene Einreiseverbot. Passagiere werden gebeten, vor Reiseantritt den Flugstatus und die aktuellen Reisebestimmungen zu prüfen sowie sich direkt an ihre Airline zu wenden. Ankommende Fluggäste sollen möglichst nicht am Airport abgeholt werden, sondern sich am besten direkt nach Hause begeben, um soziale Kontakte zu vermeiden. + Allgemeine Passagierinfo zum Coronavirus+

Neue Lärmkategorien machen laute Flugzeugtypen teurer

Gute Nachrichten in Sachen Fluglärm: Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg hat die neue Entgeltordnung für den Flughafen Stuttgart genehmigt. Darin sind künftig die lärmabhängigen Start- und Landeentgelte in 12 statt in bisher 6 Lärmklassen unterteilt. Mit dieser erweiterten Unterteilung wird noch besser als bisher zwischen einzelnen Flugzeugtypen und ihrer Lärmigkeit unterschieden. Damit soll den Airlines ein wirtschaftlicher Anreiz gegeben werden, lautere Flugzeugtypen durch umweltfreundlichere zu ersetzen. Außerdem wird erstmals ein Schadstoffentgelt eingeführt, um schädliche Emissionen weiter zurück zu drängen. Ab 1. Januar 2014 tritt die neue Entgeltordnung in Kraft. Mehr dazu gibts auf der Homepage des Verkehrsministeriums (siehe Link unten).

Veröffentlicht am 27. November 2013