Di. 16.09.2014, 17:56 ,  22°C

Pressemitteilungen

Halbzeit beim Sommerrätsel - wer gewinnt USA-Flug mit Delta?

Halbzeit beim Sommerrätsel des Flughafens Stuttgart. Noch bis zum 29. August erscheinen im Wochenrhythmus Aufgaben aus dem Flughafen-Alltag. Unter allen richtigen Antworten wird ein Flug für 2 Personen ab Stuttgart mit Delta Air Lines zu einem beliebigen Ziel in den USA verlost (Ausnahme: die Destinationen Hawaii, Alaska und US Virgin Islands). Mitmachschluss ist der 5. September, um 17 Uhr wird der Gewinner gezogen. Weitere Infos und die Fragen gibt`s unter http://on.fb.me/17XsEEK.

Veröffentlicht am 13. August 2013

Weit über 25.000 Besucher beim 19. Großen Kinderfest

Weit über 25.000 Besucher beim 19. Großen Kinderfest

Abbildung vergrößern

Weit über 25.000 kleine und große Besucher feierten heute am Sonntag, 11.08.2013 das Kinderfest am Airport mit dem Motto „Check ein zur Umweltreise!“. Unter den 33 Gratis-Aktionen gab es drei Publikumslieblinge: In Mini-Flugzeugen mit Pedalantrieb mussten kleine Nachwuchs-Piloten sich über eine vorgezeichnete Landebahn auf eine Parkposition bugsieren – dafür gab es dann einen ordentlichen Pilotenschein vom Kinderluftfahrtamt. Nummer zwei auf der Beliebtheitsskala der Kinder war das große Wasserbecken mit den bunten Tretbooten, in dem sich den ganzen Tag über zahlreiche kleine Wasserratten begeistert tummelten. Highlight Nr. 3 war ein Kräutergarten, bei dem die Kinder junge Rosmarin-, Lavendel- oder Salbeipflänzchen fachgerecht in Töpfe setzen und diese mit nach Hause nehmen durften. Mehrere Hunderte Flughafen-Pflänzchen haben an diesem Nachmittag eine neue Heimat in den Gärten und auf den Balkonen des Umlands gefunden.

Über 1.000 Besucher ergatterten ein Gratis-Ticket für eine Flughafenführung, bei der es auf das Vorfeld hinausging. Der Betrieb dort ließ sich auch prima von der Besucherterrasse aus beobachten, wo sich bei freiem Eintritt zahlreiche Besucher drängten. Viele nutzten das Fest nicht nur zum Schauen, sondern auch zum Aktivwerden: Bei Bungytrampolin und Segwayparcours standen die Besucher geduldig Schlange, und auch die Teststrecke für Elektroquads war immer dicht umlagert.

Großer Andrang herrschte bei den Vorführungen der Hundestaffeln. Die Vierbeiner des Zolls, der Bundespolizei und der Malteser zeigten, wie geschickt und wendig sie bei der Suche nach Drogen oder nach vermissten oder verschütteten Menschen vorgehen. Auf der Showbühne neben dem Terminal 1 wurden zahlreiche attraktive Preise verlost: Brunchgutscheine der beiden Flughafenhotels, Eintrittskarten für das Landesmuseum in Stuttgart oder den Freizeitpark Sensapolis in Sindelfingen und mehrere große Modellbaukästen von Fischertechnik fanden neue Besitzer. Der erste Preis des diesjährigen Gewinnspiels, eine Woche Traumurlaub auf den kanarischen Inseln vom Reiseveranstalter ITS mit  einem Flug für zwei Personen samt Aufenthalt in einem All-inclusive-Hotel ging an eine junge Besucherin aus Filderstadt-Bonlanden.

Veröffentlicht am 11. August 2013

Flughafenhonig von 13 Bienenvölkern erneut ohne Schadstoffe

Flughafenhonig von 13 Bienenvölkern erneut ohne Schadstoffe

Abbildung vergrößern

Fleißige Flughafenbienen trotz schwieriger Bedingungen: Den niedrigen Temperaturen und dem vielen Regen im Frühjahr und Frühsommer zum Trotz fuhren die 13 Bienenvölker der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) eine Ernte von über 25 Kilogramm Flughafenhonig ein, der nun wissenschaftlich analysiert wurde. Wie bereits in den Vorjahren zeigt auch die aktuelle Untersuchung der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim, dass der Airport-Betrieb keinen negativen Einfluss auf die Qualität des Lebensmittels hat. „Wir freuen uns über das einwandfreie Ergebnis. Es zeigt, dass Honig aus der Flughafenregion bedenkenlos gegessen werden kann“, sagte Flughafengeschäftsführer Walter Schoefer.

Mittels Honig-Monitoring lassen sich Aussagen über Blüten und Pollen in einem Umkreis von rund drei Kilometern treffen – dies ist der Radius, in dem die Bienen ihren Nektar sammeln. Durch die beiden Standorte der Bienenstöcke, jeweils östlich und westlich der Start- und Landebahn, waren die Flughafenbienen in diesem Jahr erstmals auf den gesamten über 200 Hektar großen Grünflächen des Airports unterwegs. Die Auswirkungen des Flughafenbetriebs auf Flora und Fauna lässt die FSG darüber hinaus regelmäßig auch durch Gras-Monitoring überprüfen oder in Biotopgutachten dokumentieren.

Eigens für die Pflege ihrer kleinen Brummer hat die FSG im letzten Jahr einen Flughafengärtner zum Imker ausbilden lassen. Nach dem Honig-Monitoring in den Jahren 2007 und 2012 waren in diesem Jahr mit über 600.000 Tieren so viele Flughafenbienen unterwegs wie noch nie.

Der Flughafenhonig ist nicht frei verkäuflich, sondern wird zum Schulanfang in Baden-Württemberg über die Facebookseite des Flughafens verlost und dient darüber hinaus als besonderes Präsent für Freunde und Partner des Landesairports.

Veröffentlicht am 7. August 2013