Sa. 28.05.2016, 12:14 , überwiegend bewölkt 22°C

Pressemitteilungen

Stuttgart Airport Busterminal geht in Betrieb

Stuttgart Airport Busterminal geht in Betrieb

Abbildung vergrößern: Dr. Marion Leuze-Mohr, Ministerialrätin Landkreis Esslingen, Dr. Martin Schairer, Bürgermeister Landeshauptstadt Stuttgart, Walter Schoefer, Geschäftsführer Flughafen Stuttgart GmbH, Eva Noller, Bürgermeisterin Stadt Leinfelden-Echterdingen, Prof. Georg Fundel, Geschäftsführer Flughafen Stuttgart GmbH, Karsten Lenz, Deutsche Touring GmbH

Der neue Fernbusbahnhof der Landeshauptstadt geht an den Start: Das Stuttgart Airport Busterminal (SAB) am Flughafen hat heute (11.05.2016) seinen Betrieb aufgenommen. Die Fernbuslinien steuern über 20 verschiedene Ziele in Deutschland und rund 50 Ziele im europäischen Ausland an. Im aktuellen Fahrplan finden sich durchschnittlich 200 Abfahrten täglich, dabei werden pro Jahr nun rund 1 Million Fahrgäste erwartet, die am SAB ein- oder aussteigen. Bis 2030 können es bis zu 3 Millionen Fahrgäste werden.

Dr. Martin Schairer,  Bürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, sagte: „Mit dem SAB kann die Landeshauptstadt Stuttgart einen qualitätsvollen Halt für Fernbusse mit hervorragender Anbindung an den ÖPNV in Stuttgart anbieten. Die beiden Provisorien in Stuttgart Obertürkheim und Stuttgart Zuffenhausen können damit aufgegeben werden.“

Walter Schoefer, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH, sagte zur Eröffnung: „Die Fernbusse, die von vielen Menschen als attraktive und günstige Ergänzung zum Schienenverkehr geschätzt werden, werden ein weiteres Element unserer Verkehrsdrehscheibe. Wir haben hier Flugzeug, Autobahn, S-Bahn und zukünftig auch die Stadtbahn und einen Fernbahnhof für ICE- und IR-Züge in kürzester Reichweite ganz nah beieinander. Der SAB bringt viele neue Gäste an den Flughafen, vor allem für preissensible Reisende entsteht hier eine attraktive Schnittstelle.“

 Das Stuttgart Airport Busterminal befindet sich im Erdgeschoss von Parkhaus P 14 auf der Ankunftsebene direkt neben dem Terminal 4. Es hat 14 Bussteige für den Fernverkehr und vier Bussteige für Linien des öffentlichen Nahverkehrs sowie Stellplätze für Taxis und Kiss-and-Ride-Plätze. Neben Betriebs- und Technikräumen sind im Wartebereich auch Toiletten, ein Kiosk und Serviceräume eingerichtet. Vom Busbahnhof aus sind es nur wenige Schritte ins Terminal mit seinen Service- und Gastroangeboten. Der Flughafen investierte rund 35 Mio. in das neue Parkhaus P14, darin enthalten ist der Kostenzuschuss der Landeshauptstadt für das darin integrierte SAB von etwa 5,8 Mio. Euro.

Veröffentlicht am 11. Mai 2016

Pfingstferien starten mit dem Freitag als verkehrsreichstem Tag

Pfingstferien starten mit dem Freitag als verkehrsreichstem Tag

Abbildung vergrößern

Zum Beginn der Pfingstferien in Baden-Württemberg erwartet der Flughafen Stuttgart in den Terminals Hochbetrieb mit vielen Urlaubern. Verkehrsreichster Tag ist bereits der Freitag, 13. Mai 2016 mit derzeit 366 angemeldeten Flugbewegungen. Insgesamt werden am Freitag über 35.000 an- und abfliegende Passagiere in den Terminals erwartet. Die beliebtesten Flugziele ab Stuttgart sind wie bereits in den Vorjahren Spanien mit Palma de Mallorca an der Spitze und die Türkei mit Antalya, die beide mit warmen Temperaturen und viel Sonne locken.

 

Für einen stressfreien Start in den Urlaub wird Fluggästen empfohlen, genügend Zeit für die Anreise und Parken, für den Check-in und die Sicherheitskontrollen einzuplanen – spätestens zwei Stunden vor dem geplanten Abflug sollten Passagiere bereits am Airport sein.

 

Wer mit dem Auto zum Flughafen kommt, sollte mithilfe des Parkleitsystems frühzeitig einen Parkplatz ansteuern und zur Sicherheit etwas Fußweg bis zum Check-In einkalkulieren. Am Terminal gibt es kostenlose Kofferkulis, die mit einer Pfandmünze (1 Euro oder 50 Cent) benutzt werden können. 

 

Auf der Internetseite des Flughafens Stuttgart sind unter dem Menüpunkt Reisende und Besucher / Service / Gepäck viele Informationen und Links zu den Bestimmungen für Gepäck und Handgepäck zu finden. Fluggäste sollten bereits beim Kofferpacken zu Hause die geltenden Regelungen beachten. Passagiere können sich vor der Abreise auch bei ihrer Fluggesellschaft informieren.

 

 

 

Veröffentlicht am 10. Mai 2016