Coronavirus - Hinweis für Passagiere:

Im internationalen und nationalen Flugverkehr kommt es zu erheblichen Beeinträchtigungen, es gilt das von der Europäischen Kommission beschlossene Einreiseverbot. Passagiere werden gebeten, vor Reiseantritt den Flugstatus und die aktuellen Reisebestimmungen zu prüfen sowie sich direkt an ihre Airline zu wenden. Ankommende Fluggäste sollen möglichst nicht am Airport abgeholt werden, sondern sich am besten direkt nach Hause begeben, um soziale Kontakte zu vermeiden. + Allgemeine Passagierinfo zum Coronavirus+


Stillstand kommt an einem Verkehrsdrehkreuz wie dem Stuttgarter Flughafen nicht oft vor. Ihre Aufgabe als angehender Mechatroniker ist es, dass das auch so bleibt. Gemeinsam mit Ihrem Ausbilder kümmern Sie sich darum, dass alle mechatronischen Anlagen wie Aufzüge, Rolltreppen und Förderbänder in einem einwandfreien Zustand sind.

Wenn mal etwas kaputt geht, sind Sie in der Lage mit verschiedenen technischen Systemen umzugehen, damit eine schnelle Reparatur gewährleistet wird. Wenn zum Beispiel eine Gepäckförderanlage ausfällt, ist Ihr Know-how gefragt, damit die Koffer schnellstmöglich wieder zu den Flugzeugen transportiert werden können. Nicht selten stehen Sie dabei unter Zeitdruck, denn der Flughafenbetrieb muss weitergehen.

Ihre Ausbildung

Ihre Ausbildung erfolgt im dualen System. Das heißt, Sie gehen regelmäßig 1 - 2 Tage pro Woche in die Friedrich-Ebert-Berufsschule in Esslingen/ Zell und verbringen den Rest der Woche an Ihrem Arbeitsplatz auf dem Flughafengelände.

Einige Schwerpunkte Ihrer Ausbildung sind:

  • grundlegende handwerkliche Fertigkeiten wie Feilen, Drehen, Fräsen, Bohren, Schweißen etc.
  • allgemeinbildender Unterricht (Deutsch, Sozialkunde, Ethik etc.)
  • Herstellen mechanischer Teilsysteme, Analysieren von Funktionszusammenhängen in mechatronischen Systemen, Installieren elektrischer Betriebsmittel unter Beachtung sicherheitstechnischer Aspekte, Design und Erstellung mechatronischer Systeme, Kommunizieren mit Hilfe von Datenverarbeitungssystemen, Inbetriebnahme, Fehlersuche und Instandhaltung diverser Systeme

Ausbildungsbeginn:
1. September

Dauer:
3,5 Jahre

Ausbildungsgehalt:
1.018,26 € im 1. Ausbildungsjahr
1.068,20 € im 2. Ausbildungsjahr
1.114,02 € im 3. Ausbildungsjahr
1.177,59 € im 4. Ausbildungsjahr

Ihre Voraussetzungen

  • Sie haben einen Realschulabschluss und Interesse an den Fächern Mathe, Physik und Technik.
  • Sie haben technisches Verständnis und sind handwerklich begabt.
  • Sie sind sehr genau und ausdauernd bei der Suche nach Fehlern und Lösungen.
  • Sie haben gute Umgangsformen, sind offen und kommunikativ.
  • Sie fasziniert die Flughafenwelt.

Das Bieten wir Ihnen

  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • eine Übernahmegarantie nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung für mindestens ein Jahr
  • Teilnahme an vielen Weiterbildungsangeboten
  • kostenlose Arbeits- / Dienstkleidung
  • kostenlose Parkplätze und Bezuschussung der VVS-Tickets
  • bezuschusstes Essen

Bewerbungsstart:

Immer zu Beginn der Sommerferien für das darauffolgende Ausbildungsjahr.