¿Hola, cómo estás?

Mein Name ist Valeria und ich bin seit dem 01. September 2018 Praktikantin in der Verkehrsmarketing-Abteilung am Flughafen Stuttgart. Durch meine Nebentätigkeit als Flugbegleiterin habe ich das Reisen kennen und lieben gelernt. Vor allem die spanischen Länder haben es mir besonders angetan. Eine Reise in die Hauptstadt des Flamenco-Landes ist von daher genau das Richtige! Mit über 300 Sonnentagen im Jahr kann man ein Paar wunderschöne Tage in Madrid verbringen. Mit Iberia Express fliegt man direkt ab Stuttgart in weniger als 2,5 Stunden in die sonnige Stadt.

Angekommen in Madrid sollte eine kleine Stärkung für den Tag nicht fehlen. Für Einheimische spielt das Essen eine wichtige Rolle. Üblicherweise wird fünfmal am Tag gegessen, abgeschlossen mit einem späten Abendessen um ungefähr 21 Uhr. Mit über 3.100 Restaurants mangelt es an kulinarischen Angeboten in der Stadt sicherlich nicht. Als Mahlzeit für zwischendurch eignen sich Tapas hervorragend. Eine Tapa ist eine kleine Portion von unterschiedlichstem Essen, wie beispielsweise Reisgerichte, kleine Sandwiches oder Suppen. Wenn man doch eher der süßere Typ ist, sollten chocolate con churros nicht fehlen. Das frittierte Gebäck ist das kulinarische Merkmal Madrids und wird typischerweise in viel Schokolade getunkt – Genuss PUR! ¡Que aproveche!

Weiter geht der Trip mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Für Kunstinteressierte ist ein Spaziergang auf der Paseo del Arte ein Muss! Auf der ein kilometerlangen „Kunststraße“ befinden sich drei der weltbesten Kunstmuseen: Prado Museum, Reina-Sofía-Museum und Thyssen-Bornemisza Museum. Weiter geht es zu dem königlichen Palast Madrids. Dieses majestätische Gebäude fasziniert sowohl von außen, als auch von innen. Eines der größten königlichen Paläste Westeuropas beinhaltet über 3.000 Zimmer!

Ein weiteres Highlight Madrids ist die Puerta de Alcalá. Das im 18. Jahrhundert erbaute triumphale Gebäude ist eines der Wahrzeichen Madrids. Das Granit-Tor besteht aus fünf Bögen. Jede Seite der atemberaubenden Sehenswürdigkeit hat ein komplett individuelles Design. Die Puerta de Alcalá ist das erste Monument ihrer Bauart, sogar älter als das Brandenburger Tor in Berlin und die Arc de Triomphe in Paris.

Wer nach der ganzen Action eine kleine Pause einlegen möchte, sollte dies unbedingt im Retiro Park tun. In dem über 125 Hektar großen Park findet man mehr als 15.000 Bäume, eine grüne Oase mitten in der Stadt! Ein großer See mitten im Retiro Park lädt zu einer kleinen Bootsfahrt ein. Ganz neu ist das Observationsdeck, welches wundervolle Aussichten über die Stadt bietet.

Madrid lädt außerdem auch zum Shoppen ein! Das Rastro liegt im lateinamerikanischen Viertel und zählt zu den ältesten und beliebtesten Märkten der Stadt. Mehr als 1.000 Verkäufer haben ihren Platz auf dem Rastro und verkaufen jeden Sonntag zwischen 9 Uhr und 15 Uhr unterschiedliche Artikel, von Kleidung bis hin zu antiken Gegenständen.

Für mich geht die nächste Reise ganz klar nach Madrid, für euch auch?




09.10.2018

Aus Datenschutzgründen werden die Kommentare erst geladen, wenn Sie den Disqus-Dienst aktiviert haben. Bitte beachten Sie, dass nach Ihrer Zustimmung Daten mit anderen externen Diensten ausgetauscht werden.
Datenschutzhinweis lesen