Sicherheitskontrollen

Ihre Sicherheit ist uns wichtig! Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie vor Betreten des Gatebereichs durch die Sicherheitskontrolle müssen. Das Sicherheitspersonal kontrolliert Sie mit einem Detektor nach metallischen Gegenständen. Ihre Handtasche und das Handgepäck werden in einem Röntgengerät durchleuchtet. Aber keine Angst: Ihre Filme werden dabei nicht beschädigt. Noch ein Tipp von uns: Legen Sie Ihre Mäntel oder Jacken und die metallhaltigen Gegenstände (etwa Schlüssel oder Münzgeld) in die bereit gestellten Behälter - so kommen Sie schneller durch die Kontrolle! Und nehmen Sie verbotene Waren bitte erst gar nicht mit! Nähere Hinweise hierzu finden Sie unter den Gepäckbestimmungen.

Sollten Sie ein Notebook, eine Videokamera oder einen Fotoapparat mitführen, rechnen Sie bitte damit, dass diese genauer untersucht werden.

Passagiere mit Herzschrittmacher wenden sich bitte vor der Sicherheitskontrolle an das Personal!

Bitte achten Sie darauf, dass Sie sich rechtzeitig vor Abflug (wir empfehlen zwei Stunden) beim Check-in-Schalter Ihrer Fluggesellschaft einfinden. Beachten Sie außerdem, dass aufgrund verstärkter Sicherheitsvorkehrungen die Personenkontrollen länger dauern können.

Gepäckbestimmungen

Pass- und Zollkontrolle

Anmeldepflichtige & freie Waren

Anmeldung von Waren

Zum Handel oder zur gewerblichen Verwendung bestimmte Waren sind immer anzumelden, unabhängig von ihrem Wert. Dies gilt auch für Waren, die Verboten und Beschränkungen unterliegen (z.B. Betäubungsmittel, Waffen, Munition, artengeschützte Tiere und Pflanzen). Verstöße gegen Einfuhrbestimmungen oder die Nichtabgabe einer Barmittelanmeldung werden strikt verfolgt und können hohe Bußgelder bis hin zu Freiheitsstrafen nach sich ziehen. Auch Produktpiraterie ist kein Kavaliersdelikt! Verzichten Sie bitte auf den Erwerb gefälschter Produkte. Bereits geringe Mengen werden vom Zoll beschlagnahmt und können zur Einleitung eines Strafverfahrens führen.

*Schengen Staaten

Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, Norwegen, Island, Polen und Tschechien sowie Malta, Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Slowenien, Schweiz und die Slowakei

Wichtig für USA-Reisende:

Ab dem 12. Januar 2009 müssen alle Staats­angehörigen von VWP-Ländern, die zeitweilig aus geschäftlichen oder privaten Gründen in die Vereinigten Staaten reisen, vor Reiseantritt per Flugzeug oder Schiff in die Vereinigten Staaten eine ESTA-Genehmigung beantragen. Weitere Informationen erhalten Sie Sie bei der Botschaft der Vereinigten Staaten.

Zollkontrollen

Bei der Ausreise aus Deutschland gibt es keine regelmäßigen Zollkontrollen. Bitte beachten Sie aber, dass Waren, die Ausfuhrbeschränkungen unterliegen, in jedem Fall angemeldet werden müssen. Angemeldet werden müssen Barmittel ab einen Wert von 10.000 €. Es werden stichprobenweise Kontrollen durchgeführt. Wenn Sie Zweifel haben, ob eine Ware die Sie ins Ausland mitnehmen möchten möglicherweise genehmigungspflichtig ist, dann setzen Sie sich bitte rechtzeitig vor Reiseantritt mit Ihrem nächstgelegenen Hauptzollamt in Verbindung.

Botschaft der Vereinigten Staaten Hauptzollamt Weitere Informationen: Barmittel- und Bargeldverkehr