Do. 17.04.2014, 14:34 , Schönwetter 12°C

Reisen mit Tieren

Was muss bei einem Tiertransport ab Stuttgart beachtet werden?

S4 Aufmacher

Abbildung vergrößern

Beförderungskonditionen

Informieren Sie sich bitte vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft über die zugelassenen Tierarten und den allgemeinen Mitnahmebestimmungen. Hunde und Katzen dürfen Sie größtenteils transportieren, wobei Nagetiere grundsätzlich ausgeschlossen werden. Je nach Fluggesellschaft werden allerdings auch Ausnahmen gewährt, wie z.B. Vögel.

Jedes Land hat unterschiedliche Einreisebestimmungen. Beachten Sie also unbedingt vorab die landesspezifischen Einreisebestimmungen für Tiere, wie z.B. Quarantänebestimmungen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Auswärtigen Amt.

Melden Sie Ihr Tier bitte vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft an, um diese rechtzeitig über den Tiertransport in Kenntnis zu setzen. Die Preise für den Tiertransport fallen je nach Fluggesellschaft unterschiedlich hoch aus.

Über den zuständigen Tierarzt erhalten Sie den zwingend erforderlichen Heimtierausweis, in dem alle Impfungen verzeichnet sind. Eine eindeutige Kennzeichnung des Tieres wird durch die Einpflanzung eines Mikrochips gewährleistet, auf dem alle relevanten Daten gespeichert werden.

Bringen Sie für den Tiertransport bitte eine geeignete Transporttasche bzw. Transportbox mit, welche Sie zuvor in einem Tierfachhandel erwerben können. Der Verkauf oder die Vermietung der Transportmittel ist am Flughafen leider nicht möglich.

Tiertransport in der Kabine:
Unter Einhaltung der Airline-spezifischen Gewichte und Größen fliegen Tiere, die den Handgepäckbestimmungen genügen, in der Kabine mit. Dabei sollten Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft erkundigen, ob das Tier in einer flexiblen (weichen) Tasche oder in einer Plastik-Box befördert werden darf.

Tiertransport im Frachtraum:
Tiere, die nicht dem Gewicht und der Größe eines Handgepäcks entsprechen, werden in einem beheizten Frachtraum befördert. Vermerken Sie die Transportbox bitte mit Tiernamen, vollständiger Adresse sowie Telefonnummer. Gemäß der Tierschutzverordnung sollte das Tier innerhalb der Transportbox liegen, sitzen, stehen und sich umdrehen können. Die Transportbox ist zudem mit einem Wassernapf und genügend Aufsaugmaterial auszustatten.

Für den Transport eines größeren Tieres, wie z.B. ein Pferd, wenden Sie sich bitte an die Luftfracht.

Check-In

S4 Heimtierpass

Abbildung vergrößern

Planen Sie sich lieber etwas mehr Zeit ein und seien Sie bitte bis spätestens 1,5 Stunden vor Abflug am Flughafen.

  • Für den Check-In des Tieres benötigen Sie den Heimtierausweis, den Sie stets bei sich tragen sollten.
  • Bitte beachten Sie, dass ein Late-Night-Check-In für Tiere leider nicht möglich ist.
  • Die Abgabe des Tieres erfolgt am Sperrgepäckschalter.
  • Ihr Tier wird gewogen, in den Sicherheitsbereich gebracht und anschließend in die Transportbox gesetzt.

Was muss bei einem Tiertransport nach Stuttgart beachtet werden?

S5 Verladen
S5 Transportbox

Beförderungskonditionen

Informieren Sie sich bitte vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft über die zugelassenen Tierarten und den allgemeinen Mitnahmebestimmungen.

Machen Sie sich bitte auch ausführlich mit den Einreisebestimmungen und den Quarantänebestimmungen beim Veterinäramt in Esslingen vertraut. Weitere Informationen zum Veterinärwesen erhalten Sie beim Landkreis Esslingen. 

Flugblatt Reportage

Im Flugblatt 2/14 schildert die Reportage ,,Wenn Tiere fliegen", wie Passagierin Angela Heisig und ihr Hund Tia eine Flugreise antreten.