Aktuell längere Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen

Derzeit kommt es zu längeren Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen. Passagiere werden gebeten, mehr Zeit einzuplanen.

FSG-Zentrale zieht um in das SkyPort-Gebäude

Die Umzugsvorbereitungen laufen auf Hochtouren: Am 29. Februar 2016 bezieht die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) ihre neue Zentrale SkyPort. Das Bürogebäude ist der jüngste Zuwachs der Stuttgart Airport City nach dem SkyLoop-Gebäude, in dem die Deutschlandzentrale von Ernst & Young (EY) als Hauptmieter residiert. Das SkyPort an der Flughafenstraße 32, in das die FSG rund 32 Mio. Euro investierte, wird mit rund 300 Arbeitsplätzen die neue Heimat der Flughafengesellschaft. Diese belegt vier der sechs Stockwerke, als erster Mieter zieht eine Anwaltskanzlei in das Gebäude ein. Die Kanzlei hat einen Vertrag über 976 qm Büromietfläche abgeschlossen. In den beiden obersten Stockwerken sind zwei weitere Mieteinheiten mit Dachterrassen mit insgesamt rund 1.000 qm Bürofläche noch zu haben.

Das neue Gebäude ist nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert und wird hohen Ansprüchen an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gerecht. Die neuen Räume bieten ein offenes und modernes Umfeld für die Flughafenmitarbeiter, Architektur und Raumgestaltung ermöglichen eine bessere Kommunikation untereinander und fördern den Wissensaustausch. Der Standort direkt neben der Autobahn A 8 ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut angebunden – S-Bahn, Regionalbusse und die für 2019 geplante Verlängerung der Stadtbahn U6 stehen für Besucher und Pendler zur Auswahl.

Der bisherige Sitz der Flughafengesellschaft, der 1973 bezogen wurde, entspricht nicht mehr den Anforderungen an Energieeffizienz und Flächenökonomie und ist überdies sanierungsbedürftig. Anstelle dieses Gebäudes soll zwischen der Landesmesse und der zukünftigen Endhaltestelle der Stadtbahn U6 ein Kongresshotel errichtet werden. 

Veröffentlicht am 24. Februar 2016