Di. 22.07.2014, 18:00 ,  24°C

Pressemitteilungen

Neue Ladesäule für Elektrofahrzeuge am Stuttgarter Flughafen

Neue Ladesäule für Elektrofahrzeuge am Stuttgarter Flughafen

Abbildung vergrößern: Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands der DEKRA SE (li.) und Walter Schoefer, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH (re.)

DEKRA geht neue Wege bei der Mobilität seiner Mitarbeiter: Am Stuttgarter Flughafen hat die international tätige Sachverständigenorganisation jetzt ein Elektrofahrzeug stationiert. Den Citroën C-Zero aus der Kooperation mit der DB Fuhrpark GmbH können Mitarbeiter nutzen, die aus einer der 79 deutschen Niederlassungen oder von internationalen Standorten zu Terminen in der DEKRA Hauptverwaltung in Stuttgart-Vaihingen anreisen. Das Elektrofahrzeug hat seinen festen Platz an einer neu eingerichteten Ladesäule am Parkplatz P5, direkt am Übergang zum Terminal 1.

„Die Flughafen Stuttgart GmbH unterstützt die Initiative ‚e-mobility Baden-Württemberg’. Wir betreiben seit 2010 selbst Elektrofahrzeuge und wollen die Elektromobilität am Standort auch bei Kunden und Besuchern fördern. Den Pionieren der Elektromobilität wollen wir auch am Flughafen die notwendige Infrastruktur zur Verfügung stellen.“ sagte Walter Schoefer, Geschäftsführer des Flughafen Stuttgart.

„Für unsere Mitarbeiter, die mit dem Flugzeug nach Stuttgart kommen, ist das Elektrofahrzeug die ideale Möglichkeit, zwischen dem Flughafen und unserer Hauptverwaltung zu pendeln“, sagte Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands der DEKRA SE und verantwortlich für die Business Unit Automotive, heute bei der offiziellen Einweihung der neuen Ladestation. „Und indem wir die Fahrzeuge unter ganz alltäglichen Praxisbedingungen nutzen, tragen wir – wie an vielen anderen Stellen – dazu bei, dass die Elektromobilität ständig weiter entwickelt wird. Denn nur so kann sie sich langfristig durchsetzen.“

Das Engagement von DEKRA im Bereich Elektromobilität ist vielfältig. „Wir bringen als Entwicklungs- und Beratungspartner die Kompetenz und die Erfahrung einer weltweit tätigen Sachverständigenorganisation ein“, sagt Andreas Richter, der im Competence Center Elektromobilität alle Aktivitäten des Konzerns in diesem Bereich koordiniert. Sie reichen von der Homologation und Crash-Tests von Elektro- und Hybridfahrzeugen über die Zertifizierung von Stromtankstellen bis hin zur Schulung von Werkstatt-Mitarbeitern im Umgang mit stromführenden Aggregaten.

Außerdem ist DEKRA in verschiedenen Forschungsprojekten aktiv, die sich mit der Normung, Standardisierung und Zertifizierung von Anlagen und Prozessen, insbesondere im Blick auf die Sicherheit der Elektromobilität beschäftigen. Ein Beispiel ist das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Forschungsprojekt namens DINA, bei dem DEKRA gemeinsam mit der Robert Bosch GmbH, dem Fraunhofer Ernst-Mach-Institut und dem FKFS Stuttgart effiziente und zuverlässige Bewertungs- und Diagnosemöglichkeiten sowie Reparaturkonzepte für dauerhaft sichere Elektrofahrzeuge erforscht.

 

Veröffentlicht am 28. November 2012

Über 20.000 Besucher beim Airport-Festival - Großer Andrang bei Kofferversteigerungen

Über 20.000 Besucher beim Airport-Festival - Großer Andrang bei Kofferversteigerungen

Abbildung vergrößern

Über 20.000 Besucher strömten nach polizeilicher Schätzung am heutigen Sonntag, 18. November 2012, zum großen Airport-Festival am Flughafen Stuttgart. Von 10 bis 17 Uhr gab es ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm, bei dem sich die Kofferversteigerungen und die Flughafenführungen als die Publikumslieblinge erwiesen.

Das Winterwonderland im Terminal 1 West war eine der Attraktionen für große und kleine Besucher. Auf der Kunsteisbahn, die erstmals im Programm war, hatten die Läufer viel Spaß beim Rundendrehen. Sportiv zeigten sich auch alle, die auf dem Segway-Parcours der Germanwings ihren Gleichgewichtssinn und das neuartige Fortbewegungsmittel testeten. Dichtes Gedränge gab es bei den Führungen, die zahlreiche Gäste für eine Gratisrunde auf das Vorfeld und einen Blick hinter die Kulissen des Flughafens nutzten. Zwei Kofferversteigerungen durch das Auktionshaus Eppli bescherten den Mutigen, die mitboten, viel Spannung und nach dem Zuschlag auch manche Überraschung. Der Rekorderlös der beiden Auktionen in Höhe von 6.000 Euro geht an das Jugendcafé Domino in Leinfelden-Echterdingen.

Etliche Besucher des Festivals hatten sich Tickets für zwei Rundflüge über die Alpen gesichert – mit den  Airlines Condor und TUIfly ging es dann über die Wolken ab in die Sonne. Wer am Boden blieb, konnte sich beim Showcooking Tipps für die gesunde Winterküche zeigen lassen, beim Airlebnis-Gewinnspiel  einen Besuch im Tower der Deutschen Flugsicherung gewinnen oder die zahlreichen Rabatt-Coupons für eine Shopping-Tour nutzen.

Die Showbühne im Terminal 3 war den ganzen Tag dicht umlagert: Hansy Vogt und die Kult-Comedy-Figur Frau Wäber, beide bekannt aus dem SWR-Fernsehen, machten dort ihre Späße. Viel Applaus gab es für den Beatboxmeister Robeat, der mit seiner rhythmischen Mundakrobatik begeisterte, und den Zauberer Magnus André, der das Publikum mit pantomimischen Kunststücken ins Staunen versetzte. Zur Krönung  des Airportbummels nutzten viele Besucher den freien Zugang zur Besucherterrasse, um bei schönstem Herbstwetter zum Abschluss noch einen Blick auf das Vorfeldgeschehen zu werfen.

Veröffentlicht am 18. November 2012

Neueröffnung am Flughafen: Albkontor - Nachhaltige Produkte aus Baden Württemberg

Neueröffnung am Flughafen: Albkontor - Nachhaltige Produkte aus Baden Württemberg

Abbildung vergrößern

Fluggäste, die noch ein Mitbringsel suchen und Wert auf Nachhaltigkeit in sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht legen, sind bei Albkontor genau richtig. Das Warenhaus, das für den Verkauf lokaler und regionaler Produkte bekannt ist, hat nun ein Geschäft am Flughafen Stuttgart im Terminal 3 eröffnet. Bei behaglicher Atmosphäre können Kunden dort Spezialitäten aus Baden-Württemberg  erstehen. Das Angebot reicht dabei von Likören, Marmeladen und Teigwaren über Kunsthandwerk, Kosmetikartikel und Schokoladen. Auch Geschenk-Sets und ausgefallenen Präsente werden angeboten. Die Philosophie dahinter lautet, dass die Erzeugung, Verarbeitung, Dienstleistung und der Handel in Baden-Württemberg erfolgen. Nahezu alle Artikel werden von regionalen Lieferanten bezogen, die sich innerhalb einer Autostunde rund um den Flughafen befinden. Das gesamte Sortiment steht selbstverständlich auch online unter www.albkontor.de zur Verfügung.

 

Veröffentlicht am 8. November 2012

Polnische Airline LOT startet Verbindung nach Warschau

Polnische Airline LOT startet Verbindung nach Warschau

Abbildung vergrößern

Die polnische Airline LOT verbindet Stuttgart fünfmal pro Woche wieder mit Warschau: Ab sofort stehen die Flüge jeweils täglich außer Dienstag und Samstag im Programm. Geflogen wird mit einer Embraer ERJ 170 mit rund 70 Sitzplätzen, Tickets gibt es ab 99 Euro für die einfache Strecke. Die Maschine startet um 16.25 Uhr in Warschau und erreicht die Landeshauptstadt Baden-Württembergs um 18.10 Uhr. Der Rückflug hebt um 18.50 Uhr in Stuttgart ab und erreicht die polnische Hauptstadt um 20.30 Uhr

Vom Warschauer Chopin-Flughafen gibt es gute Umsteigemöglichkeiten innerhalb von Polen, zum Beispiel nach Danzig oder Krakau, oder ins internationale Netz der LOT nach Fernost und in die USA, wie zum Beispiel nach Peking, Singapur, New York oder Miami.

Die LOT ist Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance und hat ihre Basis in Warschau.

Veröffentlicht am 7. November 2012

Airport-Festival mit Kofferversteigerungen, Eislaufbahn und Hansy Vogt auf der Showbühne

Airport-Festival mit Kofferversteigerungen, Eislaufbahn und Hansy Vogt auf der Showbühne

Abbildung vergrößern

Am Sonntag, 18. November 2012 ist das große Airport-Festival am Flughafen Stuttgart der Treffpunkt für alle, die einen unterhaltsamen und spannenden Nachmittag erleben möchten. Von 10 bis 17 Uhr gibt es dicht gepacktes Unterhaltungsprogramm mit vielen Aktionen und Festivalangeboten.

Premiere hat in diesem Jahr das Winterwonderland im Terminal 1 West: Auf einer 10 x 12 Meter großen Kunsteisbahn zeigen Eisläufer vom Europa-Park Rust ihr eindrucksvolles Kurzprogramm. Besucher können sich vor Ort Schlittschuhe leihen und Pirouetten drehen. Gleichgewicht gefragt ist auch auf dem Segway-Parcours im Terminal T1 auf der Ebene 5. Mit auf dem Programm stehen alle Klassiker des Airport-Festivals: Im Terminal 1 starten ab 10 Uhr alle halbe Stunde Flughafenführungen. Auf der Showbühne im Terminal 3 gibt es um 11.10 Uhr und um 15.15 Uhr Kofferversteigerungen, die Erlöse gehen an das Jugendcafé Domino in Leinfelden-Echterdingen. Das Showbühnen-Programm ist dicht gespickt mit vielen Highlights: Zauberer und Varietékünstler zeigen ihr Können, für Spaß sorgt TV-Moderator Hansy Vogt, der sich als Bauchredner mit seinem Hasen Felix unterhält, die bekannte Frau Wäber ist ebenfalls zu Gast.

Die ganz Kleinen können sich auf der Hüpfburg austoben, etwas basteln oder sich nach Wunsch schminken und fotografieren lassen. Der Eintritt auf die Besucherterrasse ist während des Airport- Festivals frei, von dort lässt sich das Geschehen auf dem Vorfeld hautnah mit verfolgen. Wer sich schnell noch ein Ticket sichert, kann mit den Fluggesellschaften Condor und TUIfly zu zwei Rundflügen Richtung Alpen abheben.

Festivalbesucher parken für eine Pauschale von 2,50 Euro im Parkhaus P4, P10 und P12. Das Ticket wird am Stand der APCOA Autoparking GmbH im Terminal 2, Ebene 3 umgetauscht. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Flughafens Stuttgart unter der Rubrik Reisende und Besucher / Faszination Flughafen / Airport-Festival.

Veröffentlicht am 5. November 2012