Do. 23.10.2014, 13:04 , überwiegend bewölkt 9°C

1. Quartal 2014: Weniger Passagiere, höhere Auslastung

1. Quartal 2014: Weniger Passagiere, höhere Auslastung

1. Quartal 2014: Weniger Passagiere, höhere Auslastung

Abbildung vergrößern

Im ersten Quartal 2014 wurden am Flughafen Stuttgart nach vorläufigen Berechnungen insgesamt 1.688.979 Passagiere gezählt, das sind 4,6 Prozent weniger als im ersten Quartal des Vorjahres (1.771.254). Die Zahl der Flugbewegungen liegt mit 18.818 Starts und Landungen um 6,2 Prozent unter dem Vergleichszeitraum (20.058 Bewegungen). Die durchschnittliche Auslastung der Flüge ab Stuttgart stieg um 1,3 Prozent auf 68,9 Prozent.

 Georg Fundel, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH, bewertet die Entwicklung des ersten Vierteljahres: „Wir sind von den Rückgängen nicht überrascht. Attraktive Winterzielgebiete vor allem in Ägypten sind aktuell nicht im Flugplan gewesen. Airlines und Flughäfen stehen unverändert unter hohem Kostendruck, was zu Preiserhöhungen führte. Die zahlreichen Streiktage bei den Piloten haben viele Passagiere vom Reisen abgehalten. Mit dem Sommerflugplan, der seit Ende März in Kraft ist, ist das Angebot deutlich ausgeweitet“, so Fundel. „Nach dem Oster- und Pfingstreiseverkehr im zweiten Quartal wird sich dann abzeichnen, mit welchen Ergebnissen wir bis zum Jahresende rechnen können“. Im Sommerflugplan, der von März bis Ende Oktober in Kraft ist, haben die Airlines rund 3 Prozent mehr an Sitzplätzen als noch 2013 im Angebot.

 Zu den größten Airlines in Stuttgart nach Passagieren zählten im ersten Quartal 2014 die Germanwings, die Air Berlin und die Lufthansa selbst. Die meisten Fluggäste von Januar bis März wollten zu den Zielen Berlin, Hamburg und Istanbul. Im Reiseverkehr nach Spanien sind neben dem Spitzenreiter Mallorca auch zunehmend Barcelona und die Flüge von Stuttgart nach Las Palmas und Fuerteventura gefragt.

Veröffentlicht am 14. April 2014