Sa. 23.08.2014, 20:03 , Leichte Schauer 13°C

DHL Express nimmt neuen Standort auf der Südseite des Flughafens in Be ...

DHL Express nimmt neuen Standort auf der Südseite des Flughafens in Betrieb

DHL Express nimmt neuen Standort auf der Südseite des Flughafens in Betrieb

Abbildung vergrößern

Pünktlich zum geplanten Starttermin hat die DHL Express Deutschland heute ihren neuen Standort am Flughafen Stuttgart in Betrieb genommen. Ab sofort werden hier sämtliche Sendungen der Region auf einem Areal von knapp 28.000 m² für den nationalen und internationalen Versand vorbereitet und abgefertigt. Das Besondere der neuen Station auf der Südseite des Stuttgarter Flughafens ist die gleichzeitige Anbindung an das nationale Straßennetz auf der einen und das globale Luftfrachtnetzwerk von DHL Express auf der anderen Seite, die so erstmals in Deutschland realisiert wurde.

„Der neue Standort schafft durch seine Lage, die deutlich größeren räumlichen Gegebenheiten und die Kombination von Air- und Landside vielfältige Vorteile für unsere Mitarbeiter und Kunden, aber auch für die Bürger von Filderstadt“, freut sich Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender des Bereichsvorstands von DHL Express Deutschland, über die Finalisierung des Bauprojekts. „Wir finden hier optimale bauliche Voraussetzungen für unsere operativen Prozesse vor und verfügen nun über deutlich mehr Produktionsfläche für das prognostizierte Volumenwachstum am Standort. Zudem bieten wir unseren Beschäftigten bessere Arbeitsbedingungen mit technisch modernen Arbeitsplätzen und einer Produktionsanlage, die neuesten Ergonomiestandards entspricht.“ Darüber hinaus könne DHL Express seinen Kunden in der Region Stuttgart dank sehr kurzer Umschlagswege spätestmögliche Abholzeiten bieten.“  

Die Station ist mit direkten Be- und Entlademöglichkeiten für 120 Fahrzeuge gleichzeitig ausgestattet. Die moderne Sortieranlage kann ein Sendungsvolumen von rund 6.000 Stück pro Stunde bewältigen. Des Weiteren erfüllt die neue Air-/Landside Facility auch die Sicherheitsanforderungen der Transported Asset Protection Association (TAPA) und erhält damit die weltweit anerkannte TAPA Klasse A –Zertifizierung.

Durch eine Reduzierung der Zubringerverkehre – jährlich lassen sich durch die Zusammenlegung der ehemals getrennten Stationen mehrere tausend Fahrzeugbewegungen vermeiden –, die Verlagerung des Verkehrs auf die Nordwestumfahrung und den Bau von Lärmschutzwänden im direkten Umfeld tragen außerdem zu einer nachhaltigen Entlastung der Anwohner bei.

Das Investitionsvolumen für den neuen DHL Express Standort, an dem insgesamt rund 300 Beschäftigte sind, beläuft sich insgesamt auf einen zweistelligen Millionenbetrag.

Veröffentlicht am 28. Oktober 2013