Do. 17.04.2014, 0:49 , Schönwetter 10°C

Rekord bei Flughafenführungen: 44.000 Besucher in 2012

Rekord bei Flughafenführungen: 44.000 Besucher in 2012

Rekord bei Flughafenführungen: 44.000 Besucher in 2012

Abbildung vergrößern

Flughafenführungen mit neuer Rekordmarke

Rund 44.000 Besucher in 2012  

Die Besucherzahlen bei den Flughafenführungen am Landesairport haben einen neuen Rekordwert erreicht: Rund 44.000 Besucher haben sich 2012 zu einer spannenden Entdeckungsreise hinter die Kulissen des Landesflughafens aufgemacht. Das meldet der Besucherdienst der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG). Mit genau 43.762 Besuchern ist der Rekord aus dem Jahr 2010 (41.187 Besucher) noch einmal übertroffen worden. Ein fest angestellter und fünf freie Mitarbeiter haben die 1.738 Touren im vergangenen Jahr geführt. Zusätzlich buchbar sind auch die speziellen Umweltführungen, die von Wissenschaftlern der Universität Hohenheim geführt werden.

Bei den rund zweistündigen Touren über das Airportgelände zeigen die Mitarbeiter des Besucherdienstes den Gästen, wie eng verschiedenste Firmen und Dienstleister zusammenarbeiten müssen, damit ein Flugzeug pünktlich starten kann. Die Besuchergruppen passieren genau wie die Fluggäste die Sicherheitskontrollen, bevor es mit einem Bus übers Vorfeld zur Feuerwehr und anschließend in eine der Gepäckhallen geht, wo die Koffer über die Gepäckanlage verladen und weitertransportiert werden.

Die Führungen über den Flughafen Stuttgart finden das ganze Jahr über statt. Interessierte können sich über den Buchungskalender auf der Flughafenwebsite anmelden (www.stuttgart-airport.com, unter der Rubrik Reisende und Besucher / Faszination Flughafen / Flughafenführungen). Telefonische Anmeldung ist ab dem 08. Januar 2013 wieder möglich jeweils dienstags und donnerstags zwischen 14 und 16 Uhr unter der Nummer 0711 - 948 2326. Die Führungen kosten unverändert 170 Euro für Gruppen bis zu 30 Personen. Während der Sommerferien in Baden-Württemberg können sich auch Einzelpersonen zu Sammelführungen anmelden.

Veröffentlicht am 4. Januar 2013