Sa. 26.07.2014, 11:22 ,  19°C

Flugsicherung ersetzt Funknavigationsanlage

Flugsicherung ersetzt Funknavigationsanlage

Am 18. Oktober 2012 nimmt die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH die Funknavigationsanlage TANGO (westlich von Nürtingen) außer Betrieb. Künftig werden die Flugzeuge per Satellitennavigation zu einem Wegpunkt geleitet, der durch Koordinaten definiert ist und sich an gleicher Stelle wie die bisher genutzte Funknavigationsanlage befindet.

Die An– und Abflugstrecken sowie die Eindrehpunkte beim Landeanflug ändern sich dabei nicht. Gleichzeitig wird die Geschwindigkeitsbegrenzung von bisher 210 Knoten auf jetzt 230 Knoten angehoben. Dadurch können die Flugzeuge nach dem Start die Auftriebshilfen (Landeklappen) früher einfahren. Das bewirkt eine Verbesserung der Steigleistung bei gleichzeitiger Reduzierung der Triebwerksleistung. Durch diese Änderung ergeben sich geringfügige Abweichungen von der bisherigen Ideallinie im Kurvenbereich.

Die Bereiche, in denen Luftfahrzeuge von Süden zum Anflug auf den Flughafen Stuttgart geführt werden sind von der Abschaltung von TANGO nicht betroffen. Die Ansteuerungspunkte in der Verlängerung der Landebahn und die auf dem Weg dorthin überflogenen Bereiche bleiben ebenfalls unverändert.

Veröffentlicht am 16. Oktober 2012