Sa. 30.08.2014, 20:38 , leicht bewölkt 21°C

Pressemitteilungen

Streik der Piloten bei Germanwings beendet - Übriger Luftverkehr läuft normal

Streik der Piloten bei Germanwings beendet - Übriger Luftverkehr läuft normal

Abbildung vergrößern

Die Piloten der Fluggesellschaft Germanwings haben ihren Streik um 12 Uhr wie angekündigt beendet. Die Airline hatte bereits am Donnerstag einen Ersatzflugplan ausgearbeitet, in dem insgesamt 36 Flüge von und nach Stuttgart gestrichen wurden. Auch nach Streikende können einzelne Verbindungen der Germanwings noch von Zeitverschiebungen betroffen sein. Der übrige Luftverkehr von und nach Stuttgart läuft völlig normal.

Die Fluggesellschaft Germanwings hat auf ihrer Internetseite aktuelle Informationen zu ihrem Flugplan veröffentlicht (www.germanwings.com). Passagiere der Airline werden gebeten, sich auf dieser Internetseite oder bei ihrem Reiseveranstalter zu informieren, inwiefern ihre Flüge von Zeitverschiebungen betroffen sind. Informationen gibt es auch beim Callcenter von Germanwings unter 0180 6 320 320.

Veröffentlicht am 29. August 2014

2014

Veröffentlicht am

Landesflughafen erhält Auszeichnung „Best Airport Europe 2014“

Das britische Geschäftsreisemagazin „Business Destinations“ hat den Flughafen Stuttgart als „Best Airport Europe 2014“ ausgezeichnet. Ausschlaggebend für die Ernennung  vor allem die Entwicklung der Airport City und der Ausbau zu einem der modernsten Verkehrsknoten: „Der Flughafen Stuttgart ist mehr als nur ein Flughafen – er ist ein direkter Wachstumsmotor für die Region", schreibt die Zeitschrift.

Veröffentlicht am 20. August 2014

Biomonitoring mit Bienen - Flughafenhonig erneut schadstofffrei

Biomonitoring mit Bienen - Flughafenhonig erneut schadstofffrei

Abbildung vergrößern: Neben einem eigens ausgebildeten Flughafenimker kümmern sich auch weitere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) sich um die Flughafenbienen.

Fleißige Bienchen am Flughafen Stuttgart: Rund 280 Gläser Honig haben die 11 Bienenvölker produziert, die seit 2012 auf dem Vorfeld angesiedelt sind.

Wie schon in den letzten Jahren zeigte auch die aktuelle Untersuchung der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim, dass der Airport-Betrieb keinen negativen Einfluss auf die Qualität des Lebensmittels hat. „Alle Werte sind einwandfrei. Der Honig aus der Flughafenregion kann bedenkenlos gegessen werden“, sagt Walter Schoefer, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG). 

Das Honig-Monitoring gibt Aufschluss über die Belastung von Blüten und Pollen in einem Umkreis von etwa drei Kilometern – das ist der Radius, in dem die Bienen ihren Nektar sammeln. Dabei werden Schadstoffe entsprechend aus der Luft aufgenommen. Durch die beiden Standorte der Bienenstöcke, jeweils östlich und westlich der Start- und Landebahn, sind die Flughafenbienen somit auf den gesamten über 200 Hektar großen Grünflächen des Airports unterwegs. Das Monitoring stellt eine Ergänzung zur Luftqualitätserhebung am Flughafen dar. Die Auswirkungen des Flughafenbetriebs auf Flora und Fauna lässt die FSG zudem regelmäßig durch Gras-Monitoring überprüfen oder in Biotopgutachten dokumentieren.

Den Flughafenhonig gibt es nicht zu kaufen. Er wird zum Schulanfang in Baden-Württemberg über die Facebookseite des Flughafens verlost und dient darüber hinaus als besonderes Präsent für Freunde und Partner des Landesairports.

 

Veröffentlicht am 15. August 2014

Broschüre "Einblicke" neu erschienen

Einen Blick hinter die Kulissen des Flughafens Stuttgart bietet die neu aufgelegte und aktualisierte Broschüre „Einblicke", die jetzt kostenlos erhältlich ist. Wissbegierige und Interessierte finden dort alle wichtigen Daten und Fakten zum Flughafen Stuttgart. Neben aktuellen Zahlen bietet die 36-seitige Broschüre auch einen kurzen Überblick über die Entwicklung des Flughafens von den Anfängen bis heute. Wissenswertes zum Flugbetrieb ist ebenso enthalten wie eine Übersicht über die wichtigsten Flugzeugtypen, die am Flughafen Stuttgart starten und landen. Die durchweg farbigen Abbildungen vermitteln Flughafen-Atmosphäre und machen Appetit auf einen Besuch vor Ort.

Ein Link zum Download steht unten auf dieser Seite. Bestellt werden kann die Infobroschüre unter der Telefonnummer 0711/948 3384.

Veröffentlicht am 13. August 2014

25.000 Besucher strömen zum 20. Großen Kinderfest am Flughafen

25.000 Besucher strömen zum 20. Großen Kinderfest am Flughafen

Abbildung vergrößern

Zum 20. Großen Kinderfest am heutigen Sonntag strömten nach polizeilicher Schätzung 25.000 Besucher an den Flughafen. Zum Jubiläum gab es bei sonnigem Wetter zwischen 11 Uhr und 17 Uhr viele tolle Gratis-Aktionen zum Mitmachen und Austoben für große und kleine Kinder.

Zum runden Geburtstag gab es echte Highlights: Mit Hilfe eines Aussichtskrans konnten Schwindelfreie richtig abheben. Angeschnallt ging es für mutige Jungs und Mädchen bis zu 40 Meter freifliegend in die Höhe. Von dort hatten sie einen ungewohnten und einmaligen Ausblick über das gesamte Flughafenareal. Für Bewegung am Boden war ebenfalls reichlich gesorgt: Auf zwei Hüpfburgen in Form eines Flugzeugs und einer Geburtstagstorte ließ es sich ausgiebig herumtoben, auch am Bungytrampolin gab es immer eine geduldige Warteschlange. Zu den Publikumslieblingen zählten die Mini-Flugzeuge mit Pedalantrieb, die akkurat über eine vorgezeichnete Landebahn gesteuert werden mussten. Alle kleinen Flugkapitäne erhielten dafür einen Pilotenschein vom Kinderluftfahrtamt. Seebären und Wasserratten zog es in Scharen zu dem acht mal acht Meter großen Wasserbecken mit Tretbooten  - bei dem heißem Sommerwetter eine willkommene Abkühlung.

Nicht fehlen durften beim Jubiläum die Klassiker des Kinderfestes: Die Hundestaffeln des Zolls, der Bundespolizei und der Malteser zeigen in ihren Vorführungen, wie sie vermisste Personen aufspüren oder versteckte Dinge erschnüffeln. Bei Bundes- und Landespolizei konnten die Kids mit Dienstmütze versehen im Polizeiwagen oder auf dem Motorrad probesitzen und gleich einen Schnappschuss zur Erinnerung mitnehmen. Den Betrieb auf dem Vorfeld nahmen viele bei den Gratis-Rundfahrten in Augenschein.

Auf der Showbühne war den ganzen Tag über volles Programm, es wurde gezaubert, getrommelt und jongliert, dazu wurden viele Gewinne verlost. Am Mittag wurde die Riesen-Geburtstagstorte zum runden Kinderfest auf der Showbühne angeschnitten und, nachdem die Flughafenfeuerwehr die Kerzen gelöscht hatte, alle 128 Stück gleich von den kleinen Festbesuchern mit großem Vergnügen verspeist.

Veröffentlicht am 10. August 2014