Mi. 01.10.2014, 10:21 ,  13°C

Soziales

Sozial verantwortlich

MR2 5888

Abbildung vergrößern

Kompetente und motivierte Mitarbeiter sind die Basis unseres Erfolgs. Wir schaffen ein Arbeitsumfeld, das Perspektiven bietet, Leistungen honoriert und geprägt ist von Fairness, Respekt und Chancengleichheit. Die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) investiert in die Qualifizierung und Entwicklung ihrer Mitarbeiter. Wir fördern einen offenen Umgang miteinander und ermöglichen es, Beruf und Familie in Einklang zu bringen. In puncto Sicherheit und Gesundheit setzen wir hohe Standards. Als großer Arbeitgeber der Region steht der Flughafen im öffentlichen Interesse. Es ist uns wichtig, ein nachhaltiges Unternehmen und guter Nachbar zu sein. Deshalb führen wir einen aktiven Dialog mit unseren Interessengruppen, allen voran Nachbarn und Kunden, und informieren transparent über unser Handeln.

Arbeits- und Gesundheitsschutz / Gesundheitsmanagement

MR2 3909

Abbildung vergrößern

Die Sicherheit und die Gesundheit unser Mitarbeiter ist uns wichtig. Das Wohlbefinden unserer Belegschaft fördern wir immer wieder über Aktionen der betrieblichen Gesundheitsförderung, die Bestandteil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements sind.

Die Abteilung Arbeitsschutz informiert gemeinsam mit der Arbeitsmedizin regelmäßig zu den Themen Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung am Flughafen.

Dass Sicherheit nicht nur Geld kostet, sondern auch Kosten spart, zeigt das seit 2012 bei der FSG im Einsatz befindliche Abfertigungsgerät Power-Stow. Diese weiterentwickelten Kofferbänder unterstützen Mitarbeiter des Bodenverkehrsdienstes bei der Verladung von Gepäck in Flugzeuge. Krankheitsbedingte Ausfalltage können durch die gesenkte Muskel-Skelett-Belastung der Mitarbeiter erheblich reduziert werden. Auch die neuen „Heavy Baggage Label“, die das Check-In-Personal an schwere Koffer anbringt, schonen den Rücken der Mitarbeiter. Sie signalisieren den Gepäckladern frühzeitig: "Hier kommt ein schweres Gepäckstück!".

Dialog und Gesellschaft

Dialog_Gesellschaft

Abbildung vergrößern

Wir führen einen offenen Dialog mit unseren Nachbarn, Kunden, Wettbewerbern, Geschäftspartnern, Behörden und anderen Interessengruppen. Wir informieren regelmäßig und transparent über unser Handeln.

Wir fördern den Austausch zu aktuellen Themen genauso wie zu langfristigen Entwicklungen. Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind jederzeit willkommen. Wir lassen die Wünsche unserer Interessengruppen und die jeweiligen Anliegen in unsere Entscheidungen einfließen.

Konkrete Fragen zum Thema Nachhaltigkeit beantworten wir per Mail an: fairport@stuttgart-airport.com.

Regionales Engagement

MR2 1044 2 Hr

Abbildung vergrößern

Als einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region sind wir im direkten Flughafenumfeld entsprechend präsent. Im Breitensport unterstützt die FSG beispielsweise Kinder- und Jugendmannschaften der Nachbargemeinden des Flughafens. Neben dem Sponsoring der Mannschaften unterstützen wir auch Veranstaltungen der Vereine.

Unsere betriebliche Ausbildung sieht einwöchige Sozialpraktika für alle Auszubildenden vor. Die aktive Mitarbeit in regionalen Einrichtungen wie Alten- und Pflegeheimen oder Werkstätten für behinderte Menschen ermöglicht unserem Nachwuchs wertvolle Perspektivenwechsel und erweitert das soziale Verantwortungsbewusstsein.

Die Flughafengesellschaft veranstaltet jedes Jahr im August ein großes Kinderfest mit rund 20.000 Besuchern am Airport. Das Angebot ist vor allem für Kinder und Familien aus dem direkten Umfeld des Flughafens gedacht, die nicht in den Urlaub fliegen. Mit zahlreichen Gratis-Aktionen will der Flughafen auch den Daheimgebliebenen so in den Sommerferien eine Freude bereiten.

Airport-Seelsorge

Kirchliche_Dienste

Abbildung vergrößern

Die Airport-Seelsorge kümmert sich um Passagiere, Besucher und Mitarbeiter, die im hektischen Treiben des Flughafens Unterstützung benötigen. Vertreter der beiden Landeskirchen sowie über 30 Ehrenamtliche helfen Personen in Notsituationen, bei Lebenskrisen oder bei beruflichen Problemen weiter. Direkte Anlaufstelle ist der Counter der Airport-Seelsorge in Terminal 1 auf Ebene 2. Häufig werden die Ehrenamtlichen auch von Mitarbeitern der Airlines, der Polizei oder der Terminalaufsicht um Unterstützung gebeten.

Die bereits 1998 gegründeten Kirchlichen Dienste sind eine ökumenische Einrichtung der Evangelischen Landeskirche Württemberg und der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit 2004 gibt es am Landesairport den Andachtsraum, in den sich Reisende und Mitarbeiter rund um die Uhr zurückziehen können. Das Angebot der Airport-Seelsorge Stuttgart ist überkonfessionell und steht allen, unabhängig ihrer Religionszugehörigkeit offen.

Pfandinitiative

FSG 2039 HR Komp

Abbildung vergrößern

Mit dem Projekt „Spende dein Pfand“ unterstützt die FSG die mildtätige Organisation Trott-war e.V. Passagiere können in den Terminals Pfandflaschen in spezielle Sammelbehälter vor den Sicherheitskontrollen werfen. Diese werden von Mitarbeitern des Stuttgarter Vereins Trott-war geleert. Auf diese Weise finden sozial benachteiligte Menschen wieder in ein Beschäftigungsverhältnis. Der Erlös des Vorhabens geht an Trott-war. Das Projekt basiert auf der Idee der Studenteninitiative Enactus der Universität Hohenheim und wird seit Juli 2014 durch den Grünen Punkt unterstützt.