Mi. 16.04.2014, 10:12 , Schönwetter 4°C

Ökonomie

Wirtschaftlich erfolgreich

IMG_0148

Abbildung vergrößern

Voraussetzung für die nachhaltige Ausrichtung der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) ist ihr dauerhafter wirtschaftlicher Erfolg. Bereits seit Jahren zählt Stuttgart zu den profitabelsten internationalen Flughäfen in Deutschland. Durch langfristiges und stabiles Wachstum sichern wir die Wirtschaftlichkeit des Flughafens und die damit verbundenen Arbeitsplätze. Künftigen Herausforderungen begegnen wir, indem wir Umwelt und Nachhaltigkeitskennzahlen in unser Management einbeziehen. Mit qualitätsorientierten und flexiblen Dienstleistungen sichern wir die Zufriedenheit unserer Kunden. Für eine konsequente Verknüpfung von Luft, Schiene und Straße unterstützt die FSG den Bau eines Fernbusbahnhofs und den Ausbau des Schienennetzes. Mit dem steigenden Passagieraufkommen entwickeln wir auch die Infrastruktur am Flughafen weiter.

Green Controlling

Green Controlling

Green Controlling – das bedeutet, neben ökonomischen auch ökologische und soziale Aspekte bei unternehmerische Entscheidungsprozessen zu berücksichtigen. Unter der Bezeichnung fairport-Controlling integriert die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) ihre im fairport-Kodex formulierten Nachhaltigkeitsziele in ihre strategische und operative Planung, Steuerung und Kontrolle, die Investitionsrechnung sowie in die interne und externe Berichterstattung. Auf diese Weise werden ökonomische, ökologische und soziale Denkweisen miteinander verknüpft.

Eine besondere Herausforderung beim Green Controlling stellt zum Beispiel die zuverlässige Messung der ökologischen Performance dar. So lassen sich beispielsweise die CO2-Emissionen eines Unternehmens nicht vollkommen exakt berechnen. Die Einbindung von so genannten Nachhaltigkeitskennzahlen in die Unternehmenssteuerung hilft der FSG, das Ziel zu erreichen, einer der nachhaltigsten Flughäfen in Europa zu werden.

Ab 2014 wird die FSG einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen und ausführlich über ihr Green Controlling informieren.

Nachhaltiges Bauen

Airport_City

Abbildung vergrößern

Beim Bauen auch Umweltaspekte im Blick zu haben, ist bei der FSG seit vielen Jahren ein Thema: Neuere Gerätehallen sind etwa lichtdurchlässig und mit Bewegungsmeldern für die Tore ausgestattet, Dächer sind begrünt oder mit Solarpanels bedeckt. Doch jetzt will die Flughafengesellschaft ein ganzes Businessquartier von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifizieren lassen – als erster Airport weltweit. Die Gebäude der Airport City, welche die DGNB beispielsweise auf ihre Ökobilanz oder sozio-kulturelle Aspekte prüft, befinden sich nördlich der Terminals und haben eine Geschossfläche von bis zu 200.000 Quadratmeter. Wichtige Kriterien für die Zertifizierung sind zudem die Energietechnik oder die Anbindung an verschiedene Verkehrssysteme.