Mo. 01.09.2014, 21:01 , überwiegend bewölkt 15°C

Berufsausbildung

Berufsausbildung

Terminal 1

Abbildung vergrößern

Sie wollen eine Berufsausbildung absolvieren? Wir, der Flughafen Stuttgart, der in der Größe einer kleinen Stadt gleicht, können verschiedene Ausbildungsberufe anbieten.

Durch Anklicken des jeweiligen Berufes erhalten Sie umfangreiche Informationen zu Dauer, Umfang, Inhalten und weiteren wissenswerten Punkten.

 

Video: Berufsausbildung am Flughafen Stuttgart

Von Servicekaufleuten im Luftverkehr bis hin zum KFZ-Mechatroniker - die Flughafen Stuttgart GmbH bietet neben dem dualen Studiengang Aviation Management aktuell fünf Ausbildungsberufe in den unterschiedlichsten Bereichen an. Der Film stellt die Auszubildenden und ihre Tätigkeiten am Airport vor.

Frag den Azubi

Die Azubis der Flughafen Stuttgart GmbH beantworten gerne deine Fragen rund um die Themen Ausbildung und Bewerbung.

Rahmenbedingungen der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September und erfolgt im Dualen System. Das heißt, sie gehen entweder regelmäßig 1 - 2 Tage pro Woche in die Berufsschule oder Sie haben Blockunterricht. Dies richtet sich nach Ihrer jeweiligen Ausbildung.

Regelmäßig 1 - 2 Tage pro Woche besuchen folgende Auszubildende die Berufsschule:

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement - John-F.-Kennedy Schule, Esslingen/Zell
  • Kfz-Mechatroniker/in - Wilhelm Maybach Schule, Stuttgart/Bad Cannstatt
  • Mechatroniker/in - Friedrich Ebert Schule, Esslingen/Zell


Blockunterricht besuchen folgende Auszubildende:

  • Fachinformatiker 1 - 2 Wochen Berufsschule an der IT Schule in Stuttgart-Vaihingen und anschließend 5 Wochen Betrieb im Wechsel
  • Servicekaufleute im Luftverkehr - einmal pro Schulhalbjahr ca. 6 Wochen Berufsschule am Stück. Die Berufsschule der Servicekaufleute ist in Freising bei München. Während Ihrer Schulzeit wohnen Sie im Mitarbeiterwohnheim unseres Kooperationspartners Flughafen München in Halbergmoos.


Wir zahlen gemäß unseres Tarifvertrags TVAöD bis Februar 2015 eine Ausbildungsvergütung von

833,22 € im 1. Ausbildungsjahr
883,20 € im 2. Ausbildungsjahr
929,02 € im 3. Ausbildungsjahr
992,59 € im 4. Ausbildungsjahr

Ab 1. März 2015 erhöht sich die Ausbildungsvergütung gemäß des Tarifvertrags auf
 
   853,26 € im 1. Ausbildungsjahr
   903,20 € im 2. Ausbildungsjahr
   949,02 € im 3. Ausbildungsjahr
1.012,59 € im 4. Ausbildungsjahr

Hinzu kommt eine Jahressonderzahlung in Höhe von 67,5% des den Auszubildenden für November zustehenden Ausbildungsentgelts.

Was wir von Ihnen erwarten

Eine "lupenreine" Weste: Aufgrund luftsicherheitsrechtlicher Vorgaben dürfen im Rahmen einer Überprüfung durch das Regierungspräsidium keine Zweifel an ihrer Zuverlässigkeit verbleiben.

  • Pünktlichkeit
  • Gute Umgangsformen
  • Anpassungsfähigkeit
  • Gute Kopfnoten, d.h. "Mitarbeit" und "Verhalten" mindestens die Note 2
  • Gepflegtes Erscheinungsbild
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Pflichtbewusstsein
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Kritikfähigkeit

Was wir Ihnen bieten

Lehrwerkstatt

Abbildung vergrößern

  • Einsätze während Ihrer Ausbildung in allen berufsbezogenen Abteilungen
  • Wochenarbeitszeit von 39 Stunden
  • 28 Tage Urlaub/Jahr
  • Mindestens eine Übernahmegarantie nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung für die Dauer von 6 Monaten mit einem Beschäftigungsgrad von 75 %
  • Jährliche Auszubildendeninformationsfahrt
  • Interner Austausch in den Bereichen Verwaltung, Verkehr und Technik
  • Kostenlose Arbeits- / Dienstkleidung für technische Berufe und Servicekaufleute im Luftverkehr
  • Kostenlose Parkplätze
  • Bezuschusstes Essen in unserer firmeneigenen Kantine
  • Bezuschussung der VVS Tickets

 

Weiterbildungsmaßnahmen während der Ausbildung

Wir wollen Sie fördern und bieten Ihnen aus diesem Grund während Ihrer Berufsausbildung folgende Inhouse-Schulungen an:

  • Zeitmanagement und Lerntechniken
  • Gedächtnistraining
  • Mindmapping
  • Teamtraining
  • Telefontraining
  • Präsentationstechniken
  • Umgangsformen, Stil und Etikette
  • moderne Geschäftsbriefe (für die kaufmännischen Berufe)
  • Kommunikation und Kundenorientierung
  • und viele mehr ...


Während Ihrer Ausbildung haben Sie zudem die Möglichkeit ein einwöchiges Praktikum in einer sozialen Einrichtung zu absolvieren. Zur Auswahl steht Ihnen hierfür die sozialtherapeutische Einrichtung für Menschen mit Behinderung (Karl- Schubert-Gemeinschaft e.V.) in Filderstadt oder eine Einrichtung der Altenpflege in Filderstadt bzw. Leinfelden-Echterdingen.

Der Bewerbungsprozess

Abflugtafel

Abbildung vergrößern

Nach der Vorbereitung Ihrer Bewerbungsunterlagen und dem erfolgreichen Versand Ihrer Bewerbung über unser Onlinebewerbungsportal erhalten Sie von uns umgehend eine Eingangsbestätigung. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung ausschließlich über das Online-Portal.

Die Bewerbungsfrist beginnt mit den Sommerferien (Ende Juli) und endet im Oktober/November desselben Jahres für eine Ausbildungsstelle im darauffolgenden Jahr. Bitte beachten Sie, dass wir von Ihnen aussagekräftige Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, Praktikumsbescheinigungen, etc. erwarten. Optimalerweise haben Sie schon ein Praktikum im Beruf oder in einem ähnlichen Bereich absolviert.

Ihre Unterlagen werden daraufhin durch die Personalabteilung gesichtet. Dieser Auswahlprozess kann sich manchmal über einen längeren Zeitraum ziehen, da eine Vielzahl an Bewerbungen auf eine Ausbildungsstelle eingehen. Hinzu kommt, dass wir die Mühe die Sie in Ihre Bewerbung stecken schätzen und mit einer ebenso sorgfältigen Prüfung honorieren möchten.

Ihre Unterlagen haben uns beeindruckt? Dann haben Sie den ersten Schritt geschafft und wir freuen uns darauf Sie persönlich kennenzulernen. Für unser erstes Kennenlernen erhalten Sie eine Einladung zu einem Gruppenauswahlverfahren, dem Assessment-Center.

In diesem Gruppenauswahlverfahren möchten wir Sie als engagierte/n, motivierte/n und fachlich kompetente/n künftige/n Auszubildende/n kennenlernen. Dazu bieten sich Ihnen bei den verschiedenen Übungen vielfältige Möglichkeiten: schriftlicher Test, Selbstpräsentation, praktische berufsbezogene Übungen und eine Gruppendiskussion.

Wichtig für uns ist Ihr Gesamteindruck im Verlauf dieser knapp 4 Stunden.

Nach dem Assessment-Center bieten wir jedem Teilnehmer ein telefonisches Feedback an, in dem Sie auch erfahren, ob Sie es "eine Runde weiter", also zum Vorstellungsgespräch, geschafft haben. Konnten wir Sie überzeugen, dass die Flughafen Stuttgart GmbH exakt der richtige Ausbildungsbetrieb für Sie ist und sind wir der Meinung, dass Sie gut in unsere "Flughafen Familie" passen, so werden Sie schon bald einen Ausbildungsvertrag in den Händen halten.

Das Vorstellungsgespräch

Landeanflug

Abbildung vergrößern

Sie haben uns im Gruppenauswahlverfahren überzeugt und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten und fragen sich nun: Wie bereite ich mich vor?

Machen Sie sich bitte zunächst bewusst, dass das Gespräch dazu dient, Sie als Person näher kennenzulernen.

Eines ist uns äußerst wichtig: Bleiben Sie authentisch! Offenheit, Ehrlichkeit und Vertrauen sind Stichworte, die hierbei in den Mittelpunkt treten. Zudem erwarten wir von unseren zukünftigen Auszubildenden, dass sie ihre Mitmenschen wertschätzen und Respekt sowie Freundlichkeit den Umgang prägen. Wir freuen uns wenn wir spüren, dass jemand Begeisterung und Motivation für eine Sache mitbringt. Vielleicht ergeben sich während Ihrer Vorbereitung auf das Gespräch Fragen. Notieren Sie diese! Das Gespräch ist die Möglichkeit für Sie, herauszufinden ob wir zueinander passen und ob die Ausbildung Ihren Vorstellungen und Erwartungen entspricht.

Denken Sie auch darüber nach, was uns interessieren könnte. Vielleicht gibt es Punkte, die zwar im Lebenslauf nicht erscheinen, aber dennoch prägend für Ihre Persönlichkeit sind. Interessant ist für uns immer, welche Motivation hinter der Wahl Ihres Ausbildungsberufes steckt.

Wir sind gespannt und freuen uns darauf, in einem abschließenden Gespräch die noch offenen Fragen klären zu können! Vielleicht wollen auch Ihre Eltern wissen, wo Sie landen? Wir nehmen sie gerne zu einem Teil des Gespräches dazu.

Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement

buerokaufleute

Abbildung vergrößern

Sie sind für die Organisation der "kleinen Stadt" Flughafen unentbehrlich

Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement führt Sie durch verschiedenste Abteilungen unseres Unternehmens. Durch die praktische Mitarbeit lernen Sie als Auszubildende/r wichtige Funktionen des Ausbildungsbetriebes kennen und gewinnen eine breite Übersicht über Verfahrensweisen und unternehmerische Zusammenhänge des Flughafens. Sie erhalten ein regelmäßiges Feedback von den Ausbildern und befinden sich im regelmäßigen Austausch mit Ihren Azubi-Kolleginnen und Kollegen.

Welche Rahmenbedingungen liegen der Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement zugrunde?

  • Voraussetzung: möglichst mittlerer Bildungsabschluss und gute Schulnoten, vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik sowie in den Fleißfächern (EWG,...)
  • Die Dauer der Ausbildung beträgt 3 Jahre
  • Die Ausbildung erfolgt insgesamt in 10 verschiedenen Abteilungen der Flughafen Stuttgart GmbH:
    • Marketing und Statistik (Bereich Verkehr)
    • Finanz- und Rechnungswesen
    • Einkauf
    • Zentrallager
    • Personalwesen
    • Informations- & Kommunikations-Service
    • Immobilienvertrieb und -abrechnung
    • Vertrieb und Abrechnung von Verkehrsdienstleistungen
    • Controlling

Ausbildung Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker

Abbildung vergrößern

Ob Telefon, Funk oder Datenleitungen - störungsfreie Kommunikation ist Ihre Aufgabe

Während Ihrer Ausbildung übernehmen Sie Aufgaben in den Bereichen Systemarchitektur, Hardware und Betriebssysteme, Anwendungssoftware, Programmiertechniken, Installation und Konfiguration, Programmerstellung und Programmdokumentation, Testverfahren, etc.

Welche Rahmenbedingungen liegen der Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration zugrunde?

  • Voraussetzung: mittlerer Bildungsabschluss, vor allem gute Noten in den Fächern Mathematik, Physik, Technik und Englisch
  • Die Dauer der Ausbildung beträgt 3 Jahre
  • In der Ausbildung werden die Kenntnisse in den Bereichen IT-Technologie vertieft bzw. erfolgt eine Spezialisierung. Dazu gehören:
    • Informationsquellen und Arbeitsmethoden
    • Vernetzte IT-Systeme
    • Öffentliche Netze, Dienste
    • Betreuung von IT- Systemen
    • Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungssystemen, etc

Ausbildung KFZ Mechatroniker/in Fachrichtung PKW-Technik und Fahrzeugkommunikationstechnik

KFZ-Mechatroniker

Abbildung vergrößern

Vom Motorrad bis zum großen Räumfahrzeug - bei Ihnen kommt alles (wieder) ins Rollen

Während Ihrer Ausbildung in unserer voll ausgestatteten Lehrwerkstatt übernehmen Sie beispielsweise folgende Aufgaben: Instandsetzung, Inspektion, Wartung, Ausrüstung und Zusammenbau von Kraftfahrzeugen, Montieren von Bauteilen, Einstellen der technischen Sollwerte, Prüfen und Beurteilen der Funktionen, etc. Unser umfangreicher Fuhrpark von ca. 1.300 flughafenspezifischen bzw. auch auf Straßen zugelassenen Fahrzeugen, werden Ihnen hierfür etliche Gelegenheiten bieten.
Zudem können Sie in unserer Ausbildungs-Firma "StopOver" die Autos verschiedenster Marken unserer Flughafenmitarbeiter warten und reparieren.

Welche Rahmenbedingungen liegen der Ausbildung KFZ Mechatroniker/in Fachrichtung PKW-Technik und Fahrzeugkommunikationstechnik zugrunde?

  • Voraussetzung: möglichst mittlerer Bildungsabschluss, vor allem gute Noten in den Fächern Mathematik, Physik und Technik
  • Die Dauer der Ausbildung beträgt 3,5 Jahre
  • Sie erhalten eine praktische betriebliche Ausbildung. Dazu gehören folgende Themengebiete:
    • Motor- und Kühlsysteme
    • Fahrzeugwartung und Motortest
    • Kraftfahrzeugelektrik
    • Qualitätsmanagement und Umgang mit Kunden
    • Karosserie
    • Fahrwerk- und Fahrzeugvermessung
    • Kupplung und Getriebe
    • Werkzeugausgabe, Arbeitsvorbereitung und Ersatzteillager
    • Fuhrparkrevision
    • Kraftfahrzeugelektrik
    • Vorfeld- und Spezialgeräte mit Hydraulik und Pneumatik

Ausbildung Mechatroniker/in

Mechatroniker

Abbildung vergrößern

Vom Aufzug bis zur Gepäckförderanlage - Ihr Ziel ist reibungslose Bewegung

Während Ihrer Ausbildung übernehmen Sie Aufgaben im Bereich der Herstellung, Betreuung und Instandhaltung von mechatronischen Anlagen. Diese reichen vom Aufbau über das Instandsetzen, die Fehlersuche und das Warten von versorgungs- und fördertechnischen Anlagen.

Welche Rahmenbedingungen liegen der Ausbildung zum/zur Mechatroniker/in zugrunde?

  • Voraussetzung: Mittlerer Bildungsabschluss, vor allem gute Noten in Mathe, Physik und Technik
  • Die Dauer der Ausbildung beträgt 3,5 Jahre
  • Ihre Aufgaben in der Ausbildung sind:
    • Herstellen mechanischer Teilsysteme
    • Analysieren von Funktionszusammenhängen in mechatronischen Systemen
    • Installieren elektrischer Betriebsmittel unter Beachtung sicherheitstechnischer Aspekte
    • Design und Erstellung mechatronischer Systeme
    • Kommunizieren mit Hilfe von Datenverarbeitungssystemen
    • Inbetriebnahme, Fehlersuche und Instandhaltung diverser Systeme

Ausbildung Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr

Servicekauffrau

Abbildung vergrößern

Unsere "Flughafen - Allrounder" mit Service plus

Während Ihrer Ausbildung bekommen Sie Einblicke in sämtliche Aufgaben des Servicebereichs unseres Flughafens. Diese reichen beispielsweise von der Betreuung und Beratung von Fluggästen bis hin zu kaufmännischen Aufgaben in der Verwaltung. 
 
Welche Rahmenbedingungen liegen der Ausbildung zum Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr zugrunde?

  • Voraussetzung: mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss (Realschule, Berufskolleg, Gymnasium u. a.) mit guten Leistungen vor allem in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Gemeinschaftskunde/Erdkunde
  • Die Dauer der Ausbildung beträgt 2,5 Jahre
  • Da Teile der Ausbildung auch im Schichtdienst stattfinden, müssen Sie bei Beginn der Ausbildung mindestens 18 Jahre alt sein
  • Sie sollten Freude und Geschick im Umgang mit Menschen haben, eine gut ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, ein hohes Maß an Flexibilität und eine große persönliche Servicebereitschaft sowie (erste) praktische Serviceerfahrungen (bedienen, kellnern, beraten, verkaufen,...) besitzen
  • Während Ihrer Ausbildung durchlaufen Sie im Profitcenter Verkehr folgende Abteilungen/Arbeitsgruppen:
    • Terminalaufsicht
    • Fluggastinformation
    • Passagierabfertigung
    • Gepäckermittlung
    • Flugbetriebsabfertigung
    • Verkehrsaufsicht
    • Flugplanbearbeitung
    • Bodenverkehrsdienst
    • Verkehrszentrale
  • Im Bereich Verwaltung sind folgende Einsätze während Ihrer Ausbildung vorgesehen:
    • Personalwesen
    • Vertrieb & Abrechnung von Verkehrsdienstleistungen
    • Controlling
    • Finanz- und Rechnungswesen
    • Marketing/Statistik Bereich Verkehr