Ein Promi fürs Wohnzimmer

Jeden Tag haben Max Mutzke, Guido Buchwald oder auch Cacau mich angesehen, wenn ich durchs Terminal gelaufen bin. Sie prangten auf großen Plakaten in den Terminals. Warum? Ganz einfach: Meine Kollegen aus der Pressestelle, Caroline Wenzel und Johannes Schumm, hatten eine Kooperation mit atmosfair (ich erkläre gleich, was das ist) für unseren Umweltparcours fairport STR gestartet, zu der auch die Plakate und vor allem die Computerterminals zum Kompensieren von Schadstoffen beim Fliegen gehören.

Die atmosfair-Terminals sind noch da, die Plakate der Befürworter nicht mehr – und wir verlosen diese jetzt an Sie. Ein halbes Jahr hingen die 2,50 x 3,65 Meter-Banner in den Terminals, vor Kurzem kam nun unser Bau- & Betriebstrupp und holte die Poster mit dem Hubsteiger von bis zu 15 Metern luftiger Höhe wieder auf den Boden. Fußballprofi und VfB-Stürmer Cacau, Sänger Max Mutzke und Starkoch Harald Wohlfahrt zierten je ein Plakat und zeigten damit ihre Unterstützung von atmosfair – einer gemeinnützige Organisation, die sich für den Klimaschutz einsetzt. Am Flughafen gibt es zwei Automaten (in Terminal 1, Ebene 3 und in Terminal 3 bei den Gates) von atmosfair, an denen Passagiere den CO2-Ausstoß, der bei ihrem Flug entsteht, kompensieren können. Das Geld fließt dann in Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt – und so wird genau die Menge an CO2 an anderer Stelle eingespart, die man selbst mit dem eigenen Flug verursacht hat.

Doch zurück zu den Plakaten: Wegwerfen wollten wir sie nicht, daher haben wir uns überlegt, dass unsere Facebook-Fans vielleicht die Poster gerne hätten. So sehen sie aus:



Wer teilnehmen möchte, klickt einfach auf diesen Link: http://www.facebook.com/FlughafenStuttgart/app_389699224423986. Dadurch landet man bei unserer Facebook-App, über die alle Fans teilnehmen können. Unter allen Fans, die sich für ein Plakat „bewerben“, losen wir dann aus.

Wichtig für die Teilnahme ist allerdings, dass es eine Adresse innerhalb Deutschlands gibt, an die wir die Plakate versenden können. Aber sonst, gibt’s eigentlich keine Hürde. Gut, jeder, der sich bewirbt sollte vielleicht noch Platz für das Poster haben. Die drei Plakate sind jeweils im Hochformat und rund 2,50 x 3,65 Meter groß. Dennoch, für einen Promi würd ich wohl auch in meiner Wohnung noch Platz finden (oder schaffen) :-)




27.07.2012

Aus Datenschutzgründen werden die Kommentare erst geladen, wenn Sie den Disqus-Dienst aktiviert haben. Bitte beachten Sie, dass nach Ihrer Zustimmung Daten mit anderen externen Diensten ausgetauscht werden.
Datenschutzhinweis lesen