Kinderfest am Flughafen

Hallo, wir sind Victoria (2. Lehrjahr) und Kristina (1. Lehrjahr), angehende Servicekauffrauen im Luftverkehr am Flughafen Stuttgart. Während unserer Ausbildung haben wir Einsicht in die unterschiedlichsten Bereiche am Flughafen und blicken hinter die Kulissen. Zu unseren Aufgaben gehört es z.B. morgens um 03:45 Uhr am Check-in die Passagiere in den Urlaub zu schicken oder in der Verkehrszentrale bis 00:00 Uhr das Vorfeld zu beaufsichtigen. Jedoch helfen wir auch gerne an besonderen Events aus, wie z.B. dem Kinderfest, welches dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum hatte.

Da wir noch nie bei dem Kinderfest mitgewirkt hatten, konnten wir uns zunächst einmal nicht viel darunter vorstellen als wir im März eine E-Mail mit der Bitte um Unterstützung erhielten. Trotzdem sagten wir gerne zu.

Eine Woche vor dem Kinderfest stand dann das Briefing an. Jeder bekam einen Lageplan und seine Aufgaben zugeteilt. Außerdem erhielt jeder ein blaues Crew-Shirt, damit alle Besucher gleich erkennen können, dass wir zum Flughafen-Team gehören und ihnen gerne weiterhelfen. Nachdem alle Fragen und Unklarheiten geklärt werden konnten, blickten wir nun gespannt auf Sonntag, den 10. August.

Um 08:00 Uhr gingen die Vorbereitungen los. Wir bauten unsere Stände auf, füllten die Prospektständer, verteilten die Stabliste und verschafften uns einen Überblick über das ganze Kinderfest. Wo ist welcher Stand und was wird dort genau angeboten? Wir waren erstaunt, wie viel es zu sehen und zum Ausprobieren gab und wären gerne selbst noch einmal Kind gewesen.

Es gab zwei FSG- Stände. Der an dem wir eingeteilt waren, befand sich auf Parkplatz P5. An diesem Stand wurden vor allem Auskünfte erteilt. Fragen wie: Wo befindet sich die nächste Toilette? Wo können wir unsere Parktickets entwerten? Fragen nach bestimmten Ständen gab es im Minutentakt. Außerdem verteilten wir unsere Luftbildposter, auf dem der Flughafen Stuttgart abgebildet ist und Luftballons für die Kleinen. Die Sticker, die wir ebenfalls verteilten, sahen wir des Öfteren an den Rücken der Besucher kleben. Vermutlich ohne ihr Wissen. :-)

Da das Wetter gut mitspielte, gab es einen großen Andrang an Besuchern. Die Hitze bekamen wir unter unserem Pavillon schnell zu spüren. Es wurde unerträglich heiß. Darum waren wir ganz froh, dass immer Getränke für uns bereit standen. Die vielen Besucher ließen uns aber nicht allzu viel an diesen Zustand denken. Als es dann etwas Zeit zum Durchatmen gab, konnten wir mit den Märkchen, die wir spendiert bekamen, uns etwas zum Stärken holen und sahen gespannt dem Höhenflug zu.

Als sich das Kinderfest dann langsam dem Ende neigte, konnte man nicht wirklich eine Auflockerung der Menschenmasse spüren. Vereinzelt sah man weinende Kinder, die müde waren, vorbeiziehen. Oder auch Kinder, die einfach noch nicht gehen wollten. Verstehen konnten wir sie. Man konnte hier ja so viel ausprobieren und sich austoben. Letztendlich trug ein kurzer Nieselregen dazu bei, dass es leerer wurde und der Aufräumtrupp seine Arbeit beginnen konnte. Um 17.30 Uhr, nach einem langen Tag, ging das Kinderfest für uns dann zu Ende. Aber das nächste kommt!

Ob wir wieder dabei sind? Es war ein super, anstrengender, aufregender, heißer und Spaß bringender Tag. Na klar sind wir dabei!




03.09.2014

Aus Datenschutzgründen werden die Kommentare erst geladen, wenn Sie den Disqus-Dienst aktiviert haben. Bitte beachten Sie, dass nach Ihrer Zustimmung Daten mit anderen externen Diensten ausgetauscht werden.
Datenschutzhinweis lesen