Hochschule trifft Flughafen

Mein Name ist Markus Jüster und ich bin (u.a.) Professor im Bereich Human Resources der Fakultät Tourismus/Hochschule Kempten. Ende letzten Jahres fand nun zum dritten Mal unsere jährliche Exkursion einer Gruppe Studierender der Hochschule an den Flughafen nach Stuttgart statt. Warum?

Wir bilden Studierende im Bereich der Tourismuswirtschaft aus. Von ihnen darf erwartet werden, dass sie zukünftig Führungsaufgaben in der Branche wahrnehmen. Dies geschieht in einer Branche, welche sich in einem rasanten Strukturwandel befindet. Schnelles, intelligentes und flexibles Management ist da gefragt.

Ohne gute Personalentwicklung und gutes Personalmanagement werden Betriebe in der Tourismuswirtschaft erhebliche Wettbewerbsnachteile erleiden.

Wir als Hochschullehrer versuchen, dies den angehenden Führungskräften der Branche zu vermitteln, jedoch fehlt uns leider oft die Glaubwürdigkeit durch tägliches Tun. So ist es für meine Veranstaltung im Bereich Personalmanagement ein Glücksfall, den Flughafen Stuttgart besuchen zu können.

Zunächst werden wir ebenso freundlich wie kompetent durch den Flughafen geführt, erhalten Informationen über das tägliche Geschäft und die Arbeitssituation am Airport. Für viele Studierende sind Flughäfen nichts neues, jedoch der Blick hinter die Fassade ist für viele sehr informativ.

Im Anschluss empfängt uns der Leiter der Personalentwicklung Herr Friedemann John (hier im Bild). Wie an Flughäfen oft üblich wird dann mit „Druckbetankung“ gearbeitet. Binnen einer Stunde werden die wesentlichen Themen moderner Personalentwicklung angesprochen, werden Aufgaben und Herausforderungen erläutert und mit viel Engagement Lösungsschritte dargestellt. Dies betrifft ebenso die demographische Herausforderung wie auch die Integration von Mitarbeitern mit einer Behinderung und die Notwendigkeit des Nutzens von Social-Media-Kanälen.

Für die Studierenden ist dies eine unschätzbare Erfahrung. Sicher macht es nicht bei allen direkt Klick, allerdings entfaltet das Gesagte sicher Langzeitwirkung. So machen wir uns dann am Nachmittag wieder auf die Heimreise gen Süden, gestärkt von der Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter des Flughafens Stuttgart.

Ach ja, wir werden wiederkommen, im nächsten Jahr!




12.02.2016

Aus Datenschutzgründen werden die Kommentare erst geladen, wenn Sie den Disqus-Dienst aktiviert haben. Bitte beachten Sie, dass nach Ihrer Zustimmung Daten mit anderen externen Diensten ausgetauscht werden.
Datenschutzhinweis lesen